Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Ausgabe Januar 2017

  • Text
  • Stadt
  • Menschen
  • Zeit
  • Dezember
  • Rheda
  • Kinder
  • Weihnachten
  • Geld
  • Ebenfalls
  • Beiden
  • Rhwd.de

58 Das

58 Das Stadtgespräch Die Jugendhäuser St. Aegidius und Alte Emstorschule bedanken sich bei allen Menschen, die bei der Päckchen-Aktion mitmachen. Das Foto zeigt das St. Aegidius-Team mit Vertretern der Benefizaktion bei einer früheren Päckchenübergabe. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren stolz ihre gepackten Schuhkartons. HILFE IN DER WEIHNACHTSZEIT HILFE IN DER WEIHNACHTSZEIT Gemeinsam Gutes tun! (Kem) Weihnachtszeit, Zeit zum Helfen! Es gibt viele Mitbürger in unserer Stadt, die gerade in der Weihnachtszeit Menschen in Armut und Not helfen. Sie wollen die Beschenkten an der weihnachtlichen Botschaft von Liebe und Hoffnung teilhaben lassen. Nachfolgend stellen wir zwei Schulprojekte und eine private Initiative vor, die Bedürftige bei uns in Rheda-Wiedenbrück und in anderen Ländern zu Weihnachten eine Freude bereiten. Geschenke im Schuhkarton: Gesamtschüler packten Weihnachts päckchen Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück waren sofort Feuer und Flamme, als ihre Religionslehrerinnen und -lehrer sie über die Initiative »Geschenke im Schuhkarton« des Vereins »Geschenke der Hoffnung e. V.« informierten. Die Aktion will Kindern außerhalb Deutschlands zu Weihnachten eine Freude bereiten, die in Not leben und keine Weihnachtsgeschenke bekommen. Die Mädchen und Jungen aus allen Jahrgangsstufen besorgten sich Schuhkartons, beklebten diese mit Weihnachtsgeschenkpapier und befüllten sie mit Geschenken. Am 16. November konnten die Religionslehrer 67 solcher Geschenkkartons zu den Sammelstellen der Aktion bringen, von wo aus sie auf die Reise zu notleidenden Kindern in Bulgarien, Serbien, Weißrussland und vielen anderen Ländern gingen, damit auch sie ein schönes Weihnachtsfest erleben. Wunschbaum-Aktion: Einsteiner erfüllen Weihnachts wünsche In unserer Stadt gibt es Menschen, die alleine oder deren Familien nicht in der Lage sind, ihre Weihnachtswünsche zu erfüllen. Ihnen wollten die Schülerinnen und Schüler des Einstein-Gymnasiums (EG) eine Freude bereiten, indem sie ihnen einen lange gehegten Wunsch erfüllen. Partner dieser »Wunschbaum«-Aktion war auch in diesem Jahr wieder das Deutsche Rote Kreuz Rheda, das in Kindertagesstätten, Seniorengruppen oder anderen Gruppen 132 materielle oder immaterielle Wünsche zusammentrug. Für jeden erfüllten Wunsch erhielten die Mädchen und Jungen von ihren Lehrerinnen Carmen Gladbach und Kerstin Spieker eine Weihnachtskugel, mit der sie den Weihnachtsbaum im Wintergarten des EG schmücken durften. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler von zahlreichen Eltern, die so begeistert über das soziale Engagement der Kinder und Jugendlichen waren, dass auch sie mithalfen, Wünsche zu erfüllen. Inzwischen konnten die Geschenkpäckchen dem Deutschen Roten Kreuz überreicht werden, sodass sie rechtzeitig zu Weihnachten die Beschenkten erreichen. Weihnachtspäckchen- Aktion: Gudrun Bauer lädt ein zum Mitmachen Zum 10. Mal startet in diesem Jahr die Rheda-Wiedenbrücker Weihnachtspäckchen-Aktion, zu der Gudrun Bauer 2006 erstmals den Anstoß gab. Während es im ersten Jahr 37 Päckchen waren, stieg ihre Zahl im letzten Jahr bereits auf weit über 200, die von vielen Helfern für die Kinder des Jugendhauses St. Aegidius und der Alten Emstorschule gespendet wurden. Bad komplett Wir bauen Ihr Bad. Inspiration & Beratung im Studio für Bad & Heizung www.bad ~ solar ~ heizung ~ klima.de Heizung komplett Heizsysteme mit Zukunft Foto: hewi Rietberg-Varensell, Basterweg 10 Fon: 0 52 44 - 93 21 90 Mo.-Fr. 9 - 18 Uhr, Sa. n. Vereinbarung Foto: Bemm

59 Die Teilnehmer packen Päckchen im Wert von 12–15 Euro für Kinder, die die Jugendhäuser besuchen und von denen die Leitung der Einrichtung weiß, dass das Päckchen-Geschenk oftmals das einzige zu Weihnachten sein wird. Wer noch ein Weihnachtspäckchen packen möchte, kann sich bei Gudrun Bauer unter 55855 (AB) melden – oder per E-Mail unter Gudrun_M_Bauer@web.de Freundeskreis Matiši: Weihnachtsfreude ist unterwegs nach Lettland Über viele Weihnachtspäckchen dürfen sich die Menschen wieder in Matiši freuen: Dank vieler fleißiger Helfer und vieler großzügiger Spender konnten in diesem Jahr etwa 200 Schuhkartons für Kinder und 150 für Senioren gesammelt werden. Die Päckchen wurden von vielen Privatpersonen, Kindern der Familienkirche Rheda sowie verschiedenen Schulklassen gefüllt. Die Kinderkirche in Wiedenbrück packte im dortigen Gemeindehaus in diesem Jahr aufgrund des großen Bedarfs mit Begeisterung 36 »Oma- und Opa-Päckchen«. Alle sind inzwischen mit einem von der Kreisverwaltung Gütersloh organisierten Transport nach Lettland unterwegs – rechtzeitig zur Verteilung zu Weihnachten. Sie werden dort im Weihnachtsgottesdienst der Sonntagsschule für strahlende Kinderaugen sorgen. Aufgrund der großen Anzahl ist es möglich, dass auch die Geschwister der Sonntagsschulkinder und auch bedürftige Grundschüler in Matiši Päckchen erhalten, außerdem Kinder in den Nachbarkirchengemeinden Aloja und Steicele, die ebenfalls von Pfarrer Andis Smilga betreut werden. Zu Hause in den Familien werden die Päckchen dann geöffnet und sicherlich viel Freude bereiten. Die rd. 150 Weihnachtspäckchen für Senioren werden von Mitgliedern der Ev. Kirchengemeinde in Matiši persönlich an bedürftige Emsig: die Kinder im Gemeindehaus Wiedenbrück ältere Menschen verteilt. Neben den Weihnachtspäckchen wurden auch Kleidung, Schuhe, Betwäsche und vieles mehr für bedürftige Menschen in Valmiera abgegeben. So kamen neben den rund 100 Umzugskartons mit Weihnachtspäckchen auch noch rund 800 Bananenkartons mit Hilfsgütern zusammen. Gerade die ältere Generation sowie kinderreiche oder allein erziehende Familien leiden in Lettland sehr unter den schlechten wirtschaftlichen Verhältnissen. Durch die Spenden kann ihre Lebenssituation deutlich verbessert werden. Weitere Informationen im Internet unter www.freundeskreismatisi.de oder bei Birgit Strothenke unter Tel.: 05242/931587. Gastfamilie für spanischen Praktikanten gesucht! Die DJK freut sich, dass sie im nächsten Jahr einen jungen Spanier aus Palamós begrüßen kann, der in ihrer Geschäftsstelle hel- fend zur Hand geht. Vormittags nimmt er an einem Intensivkurs Deutsch der VHS teil. Während der Tätigkeit bei der DJK braucht der junge Gast natürlich auch eine Familie, die ihn herzlich aufnehmen würde, wobei Unterkunft und Verpflegung selbstverständlich angemessen vergütet werden. Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an Natalia Kowal: natalia@ djkrheda.de / 0172 5786154

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz