Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Ausgabe Januar 2017

  • Text
  • Stadt
  • Menschen
  • Zeit
  • Dezember
  • Rheda
  • Kinder
  • Weihnachten
  • Geld
  • Ebenfalls
  • Beiden
  • Rhwd.de

46 Das

46 Das Stadtgespräch Dr. Hugo empfiehlt Yummy Yummy Kekse! Und damit auch die Vögel im Winter nicht zu kurz kommen, bastelt ihnen doch dieses tolle Fütterhäuschen. Findet Ihr alle Fehler beim Bilderrätsel? Eine schöne Weihnachtszeit und bis ins neue Jahr! Euer Dr. Hugo Ihr braucht für 8 große Kekse: 250 g Mehl 60 g Zucker | 1 Päckchen Vanillezucker | Salz | 3 Eier (Gr. M) | 125 g kalte Butter | 500 g Puderzucker | 2 TL Zitronensaft | 8 mittelgroße Marshmallows | Smarties | Zuckerschrift in braun | Backpapier 1 Mehl, Zucker, Vanille zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, Butter in Stückchen erst mit den Knethaken des Rührgeräts und dann kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. 2 Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C). Ein Backblech mit Back papier auslegen. Teig auf ein wenig Mehl ca. 5 mm dick ausrollen. Daraus 8 Kreise (ca. 9 cm Ø) ausstechen. Auf das Backblech legen. 3 2 Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Eigelb und 2 EL Wasser verquirlen. Teigkreise damit bestreichen. Im heißen Ofen 12–15 Minuten backen. Auskühlen lassen. 4 Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Für den Kopf an jeden Marshmallow mit etwas Guss 1/2 Smartie als Nase ankleben. Mit Zuckerschrift Augen und Münder auf die Marshmallows malen. 5 Kekse locker mit dem Guss einstreichen. Sofort je 1 Marshmallowkopf an einen Rand setzen. Schokolinsen als Knöpfe daraufkleben. Alles trocknen lassen. Dose | Acrylfarbe | Pinsel | Nagel | Hammer Schnur | Heißkleber | Eisstiel | Schere | Vogelfutter 1 Ihr brauch eine leere Dose ohne Deckel und ohne scharfe Kanten. Legt eine Zeitung auf euren Tisch. Dann bemalt ihr mit den Farben eurer Wahl die Dose von außen. Jetzt braucht ihr einen Erwachsenen zur Hilfe. Wenn die Dose getrocknet ist, nehmt ihr einen Nagel und einen Hammer und schlagt in die Dose an der Öffnung und an der anderen Seite ein Loch hinein. Jetzt scheidet Ihr ein Stück Schnur ab und fädelt das eine Ende durch beide Löcher und macht einen Doppelknoten. 2 Dann kommt der Eisstiel ins Spiel (Heißkleber sollte nur eine erwachsene Person benutzen). Also den Eisstiel mit Heißkleber bestreichen und unten am Seitenboden von innen einkleben, so, dass noch ein Stückchen aus der Dose schaut. Dann befüllt die Dose mit etwas Vogelfutter und hängt das Häuschen gut sichtbar in eurem Garten auf. Viel Spaß beim Vögel Beobachten. Lösungen S. 77

47 DREI-KÖNIGS-MARKT ST. VIT Zum 11. Mal lockt das kleine Budendorf (Kem) Längst ist der Drei-Königs- Markt nicht mehr nur von St. Vitern für St. Viter. Wie beliebt diese Veranstaltung mittlerweile in den anderen Stadtteilen ist, zeigen die steigenden Besucherzahlen. Ein Grund dafür ist sicherlich das attraktive Programm: Es startet am Samstag, dem 7. Januar 2017, nach der Vorabendmesse um 18 Uhr auf dem Vorplatz der Pfarrkirche St. Vitus. Für Stimmung sorgt traditionell die »Swap-Connection«. Die St. Viter Turmbläser Lucie Igelhorst und Bruno Sandhäger beenden die Veranstaltung um 22 Uhr aus dem Turm der Barockkirche. Am darauffolgenden Sonntag geht es ab 14.30 Uhr mit abwechslungsreichen musikalischen Darbietungen weiter. Zu den Mitwirkenden gehören der St. Viter Kirchenchor St. Marien, der Männergesangverein Liedertafel Eintracht Wiedenbrück, der St. Viter Kindergarten sowie die Band Swap Connection, die Musikgruppe MAU, das Blasorchester Stromberg und die NRW-Akkordeon Band mit dem Kinder- und Jugendchor St. Pius. Um 20 Uhr gestalten die St. Viter Turmbläser den feierlichen Ausklang der Veranstaltung. Berühmt ist der Drei-Königs-Markt auch für seine flüssigen Eigenkreationen, allen voran das »St. Viter Krönchen« – heißer Schnaps mit Kirsche und einer Sahnekrone. Zu den allseits begehrten Heißgetränken gehören ebenfalls »Schwatter Caspar« – eine Kakao-Rum-Mischung mit winterlichen Gewürzen und das »St. Viter Fegefeuer« – ein brennender Glühwein auf der Basis einer Feuerzangenbowle. Für den Appetit zwischendurch werden eigens für den Markt gefertigte Bratwürstchen vom »St. Viter Hofschwein« aus der Riesenpfanne sowie wieder Reibeplätzchen und Pizza angeboten. Am Sonntagnachmittag können sich die Gäste außerdem über frisch gebackene Waffeln und Kaffee Der Drei-Königs-Markt in St. Vit ist berühmt als unterhaltsamer Treffpunkt. freuen. Eine Attraktion ist der vier Meter hohe »Rauchende Roland«. Der Ofen wärmt während der Veranstaltung die Besucher. Namenspatron ist Roland Baer, Konstrukteur des stählernen Kolosses. Der Ofen wird auf dem Drei-Königs- Markt am Sonntagnachmittag um 18 Uhr zum vierten Mal versteigert. Der Meistbietende darf den Ofen dann ein Jahr lang in den eigenen Garten stellen. Unterstützung findet das von Hermann Josef Budde, Dieter Feldmann, Helmut Frankrone, Martin Humpe, Ludger Vollenkemper gebildete Organisationsteam durch rund 80 weitere ehrenamtlich helfende St. Viter aus nahezu allen Gruppierungen des 1400-Einwohner-Dorfs. Alle Akteure sind begeistert, dass sie in jedem Jahr aus dem Erlös der zweitägigen Veranstaltung diverse Projekte im Ort unterstützen können. So konnten sie beispielsweise die Kirchenrenovierung, die Sanierung des Küsterhauses und die Anlage des neuen Sportplatzes mit stattlichen Beträgen fördern. Die neuen Förderprojekte werden auf dem Drei- Königs-Markt bekannt gegeben.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz