Aufrufe
vor 5 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe August 2022 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

  • Text
  • August
  • Rheda
  • Ausbildung
  • Kinder
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Zeit
  • Gemeinsam
  • Stadt
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Ausgabe August 2022 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

Wir stehen Ihnen im

Wir stehen Ihnen im Trauerfall persönlich zur Seite Auf der Schulenburg 43a | 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon 05242/44375 | bestattungen-detemple.de Standesamtliche Nachrichten Vom 1.6.2022 – 30.6.2022 Standesamtsbezirk Rheda-Wiedenbrück In dem angegebenen Zeitraum wurden insgesamt 29 Ehen geschlossen und 35 Sterbefälle beurkundet. Nachfolgend sind nur die Personenstandsfälle aufgeführt, zu denen die Beteiligten ihr Einverständnis gegeben haben: Eheschließungen: Thomas Helmut Kulhanek und Elke Susanne Mellor | Dustin Bergmann und Jennifer Pahnke | Michael Peitz und Jessica Rübbelke | Giuseppe Damiano Colaluce und Christine Strischenkoff | Maik Horst Slotta und Lejlan Lumanoska | Okan Ta kın und Tuğçe Kabasakal | Sven Schlingplässer und Alina Sophie Obbelode | Kai Wackermann und Jessica Alexandra Werner | Ilyas Korkmaz und Christina Eyyi | Max Heimeier und Jana Lammert | Markus Seifert und Darya Aleksandrovna Cherenkova | Rainer Jürgen Doepfer und Karin Lichtenberg, geb. Groß | Christoph Diekötter und Rosemarie Hirschberg | Dennis Kanzler und Jacqueline Jauch | Jonas Cramer und Jana Schwerbrock Sterbefälle: Elisabeth Grünebaum, geb. Wittjohann | Alfons Menne | Werner Günther Kaukerat | Elena Safenreiter | Friedrich Heinrich Westhoff | Gertrud Westhoff, geb. Alberternst | Hermann Eusterbrock | Christel Wilhelmine Käthe Schleef, geb. Lohmann | Magdalene Kappe, geb. Bierwirth | Hildegard Sofia Horstkemper, geb. Micke | Hedwig Katharina Maria Siefert, geb. Schnieder | Anna Feichtinger | Ella Richarda Ilse Thinat, geb. Hasche | Heinrich Lorenz Schäfers | Barbara Brommer, geb. Mitschke | Dieter Jürgen Seifert Trauerfloristik Jetzt auch online: Aussuchen, bestellen, liefern lassen Schalten Sie Familienanzeigen wie zur Geburt, rundem Geburtstag, Einschulung und Co. im Stadtgespräch. Rufen Sie uns an: 40810! www.blumenhaus-wagner.de 46 Das Stadtgespräch

E Erholungsbeihilfen für Arbeitnehmer – Eine Alternative zum Urlaubsgeld Erholungsbeihilfen stellen Leistungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer und deren Familienangehörigen dar. Sie werden zweckgebunden für einen Erholungsurlaub oder eine Erholungskur gewährt. Die Erholungsbeihilfen gehören zwar grundsätzlich zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Werden diese aber im zeitlichen Zusammenhang mit einer Erholungsmaßnahme, wie zum Beispiel dem Sommerurlaub, gezahlt, können sie mit 25% pauschaler Lohnsteuer belegt werden. Der Arbeitgeber trägt diese Pauschalsteuer mit der Folge, dass die Beihilfen bei dem Arbeitnehmer nicht mehr besteuert werden. Aufgrund der Lohnsteuerpauschalierung entfällt auch die Sozialversicherungspflicht. Als zeitlicher Zusammenhang wird ein Zeitraum von drei Monaten vor oder nach der Erholungsmaßnahme angesehen. Dieser zeitliche Zusammenhang genügt auch als Nachweis der Erholungsbeihilfe. Es ist im Übrigen nicht erforderlich, dass die Arbeitnehmer tatsächlich eine Urlaubsreise durchführen. Die Pauschalierung der Lohnsteuer wird auch gewährt, wenn die Arbeitnehmer ihren Urlaub zu Hause verbringen. Die jährlichen Höchstgrenzen für die Gewährung der Erholungsbeihilfen liegen bei EUR 156,00 pro Arbeitnehmer. Zusätzlich können für den Ehe-/Lebenspartner EUR 104,00 und für jedes Kind EUR 52,00 gewährt werden. Einem verheirateten Familienvater mit zwei Kindern kann somit eine Erholungsbeihilfe in Höhe von EUR 364,00 gezahlt werden. Sind Ehepartner bei demselben Arbeitgeber beschäftigt, werden die Freigrenzen jeweils einzeln geprüft. Dies bedeutet für das vorherige Beispiel, dass auch die Ehefrau eine Erholungsbeihilfe in Höhe von EUR 364,00 erhalten kann, wenn sie bei demselben Arbeitgeber beschäftigt ist. Jasmin Pforth Die Autorin ist Steuerberaterin in der Kanzlei Wortmann & Partner & Co. KG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Rheda-Wiedenbrück K Kinderlauftraining für Volkslauf in St. Vit Nach zweijähriger Corona Pause bieten die Roadrunner von Rot-Weiss-St. Vit in diesem Jahr wieder ein Lauftraining für Kinder im Alter von 6–12 Jahren an. Insgesamt an 6 Kurstagen werden die Kinder spielerisch auf die 2 km Strecke des 18. Volkslaufs Laufen und Gutes tun am 3. September 2022 vorbereitet. Vom 15. bis 31. August wird jeweils montags und mittwochs von 18.00–19.00 auf dem Platz der Kreisfeuerwehrschule in St. Vit gestartet. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Für den Kurs wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben. Bei Fragen gerne an G. Jehn-Küker (938640) oder J. Kallenbach (43212) wenden. HOLZ – WOHNEN – GARTEN Breslauer Str. 36 Rheda-Wiedenbrück Tel.: (05242) 4 98 42 Mobil: 0171 / 735 55 76 www.joergplugge.de IMPRESSUM: Druck: Bonifatius GmbH, Karl-Schurz-Str. 26, Verlag/Herausgeber: 33100 Paderborn M.E. Verlag GmbH & Co. KG, Michael Ebeling Verteilung: durch Boten Anschrift für Redaktion und Verlag: Verbreitete Auflage: 22.500 an die Haushalte Nickelstraße 7a, 33378 Rheda-Wiedenbrück, in Rheda-Wiedenbrück (einschl. der Ortsteile), Tel. 05242 / 40810, info@meverlag.de kostenlos www.das-stadtgespraech.de Druckauflage: 22.750 Exemplare Erscheinungsweise: monatlich Titelbild: articular – shutterstock.com Es gilt die Preisliste 04/2022 Das Stadtgespräch wird als Monatsmagazin mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche müssen abgelehnt werden. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Die Veröffentlichung und Kürzung derselben behalten wir uns vor. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte oder nicht geschaltete Anzeigen oder Beilagen wird Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigen- bzw. Beilagenpreises übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-Rom. Das Stadtgespräch Anzeige 47

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz