Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

  • Text
  • Rheda
  • August
  • Ausbildung
  • Ebenfalls
  • Unternehmen
  • Arbeit
  • Messe
  • Fenster
  • Menschen
  • Angebot
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

Mit Sicherheit zum

Mit Sicherheit zum Führerschein – Begleitetes Fahren ab 17 Bock auf Auto fahren? Jetzt Fahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz Harsewinkel! Kontakt: Tel. 0160 2935750 msc.harsewinkel@gmail.com www.msc-harsewinkel.de Für Jugendliche ab 15 Jahren 15 / Std. *Samstags insofern keine Rennveranstaltungen anliegen. (Bitte im Kalender auf unserer Internetseite einsehen) MSC Harsewinkel e.V. im ADAC Boomberge 28 • 33419 Harsewinkel montags & dienstags von 13.30 – 18 Uhr samstags* von 11 – 17 Uhr Endlich ab ins Auto – und das bereits mit 17? Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit für 17-Jährige, die Führerscheinprüfung bereits vorm Erreichen der Volljährigkeit abzulegen. Ziel vom Führerschein mit 17 ist es, Jugendliche durch die Anwesenheit einer älteren Begleitperson für kritische Situationen im Straßenverkehr zu sensibilisieren, um sicher am Verkehr teilzunehmen, bevor es später alleine auf die Straße geht. Aber um als Begleitperson aufgelistet zu werden, müssen einige Richtlinien erfüllt sein. Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein, den Führerschein der Klasse B seit mindestens fünf Jahren besitzen und darf maximal einen Punkt in Flensburg haben. Zudem darf sie nicht mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut haben oder unter dem Einfluss von Drogen stehen, wenn Sie als Begleitperson fungiert. Wichtig ist noch, dass der Führerschein mit 17 kein richtiger Führerschein, sondern eine Prüfbescheinigung ist. Diese läuft drei Monate nach dem 18. Lebensjahr aus. Bis dahin muss die Prüfbescheinigung gegen den richtigen Führerschein an der Führerscheinstelle ausgetauscht werden. Falls die Fahrerlaubnis ausgenutzt wird und die Straßen ohne Begleitperson erkundet werden, kann dieses ganz schön teuer werden. Denn hier kommen auf den jungen Fahranfänger nicht nur eine Geldstrafe und ein Punkt in Flensburg zu, sondern er muss zudem noch ein Aufbauseminar absolvieren, bevor die Fahrerlaubnis wieder erteilt wird. Um bei den praktischen Fahrstunden bereits etwas Geübter zu sein, gibt es die Möglichkeit, auf einem Verkehrsübungsplatz vor der Volljährigkeit mit einer Begleitperson das Fahren zu üben. So können gegebenenfalls auch weniger Übungsstunden notwendig sein und die Kosten lassen sich etwas reduzieren. Als Fazit lässt sich sagen, dass der Führerschein mit 17 keine Nachteile, sondern eher Vorteile mit sich bringt. Er ist nicht teurer als der »normale« Führerschein und man fühlt sich sicherer im Straßenverkehr, wenn es mit 18 dann endlich alleine losgeht. FAIR – VERLÄSSLICH – GUT. SEIT 1985 Unsere Fahrschulen in Wiedenbrück, Bokel und Langenberg bieten Qualitäts-Ausbildungen in allen Klassen als Schaltwagen und Automatik (B197) an. Zudem könnt ihr bei uns Seminare für Fahranfänger und für den Punktabbau besuchen. Unser Team ist mit 6 Fahrlehrer/innen stark besetzt! Unsere Berufskraftfahrer-Akademie verfügt über Module für Lkw- & Busfahrer/innen (95) und Schulungen für Gefahrgut- und Staplerfahrer. Es ist möglich, eine Förderung für den Führerschein Lkw & Bus mit einem Bildungsgutschein zu erwerben. Katthagen 5 | am Büschers Platz | Wiedenbrück Sichtbar und erreichbar info@fahrschule-borgdorf.de • www.fahrschule-borgdorf.de www.facebook.com/Fahrschule-Borgdorf www.instagram.com/fahrschule.borgdorf Telefonisch 05248- 6965 Informiert euch und besucht uns! dienstags & mittwochs, auch in den Ferien 17.00 Uhr – 19.00 Uhr Beratung und Anmeldung 19.00 Uhr – 20.30 Uhr Unterricht 8 Das Stadtgespräch

Jetzt anmelden! Seit über 50 Jahren bilden wir in Rheda-Wiedenbrück erfolgreich Fahrschüler aus. Dabei legen wir großen Wert auf eine gute Ausbildung. Dietmar Kirchner ist Fahrlehrer, Inhaber der Fahrschule und leidenschaftlicher Motorradfahrer. Er setzt ebenfalls einen großen Schwerpunkt auf die Motorradausbildung. Zudem wird die Autoausbildung fortschrittlich auf einem Tesla Model S mit 0% Emissionen geschult. Sicherheit und Gewissenhaftigkeit sind natürlich die Kernpunkte, die vorrausgesetzt werden. Was jedoch ebenfalls für eine erfolgreiche Fahrausbildung gegeben sein muss, ist der Spaßfaktor! Denn für eine erfolgreiche Fahrausbildung muss für Fahrschule Kirchner Fahren mit Spaß gegeben sein. Dietmar Kirchner 1974 Seit 1974 bis heute... Dietmar Kirchner 2021 Wir bieten auch Aufbau- und Auffrischungsseminare an! gerne auch für Motorrad Tel. 05242 / 5700317 oder 0171 / 6308797 info@fahren-mit-spass.de • www.fahren-mit-spass.de Ringstraße 9 • 33378 Rheda-Wiedenbrück Motorradsaison – Es müssen nicht immer 4 Räder sein! Die Sonne scheint, die Temperaturen sind um die 20 °C und die Straßen sind trocken. Für viele das optimale Wetter für eine schöne Motorradtour. Denn bei zu niedrigen Temperaturen, Schnee oder auch Regen macht das Fahren nicht nur keinen Spaß, sondern ist auch noch äußerst gefährlich. Aus diesem Grund sind die meisten Motorräder auch mit Saison-Kennzeichen angemeldet. Das heißt, im Winter stehen diese in den Garagen, wo sie frei von jeglichen Witterungsverhältnissen gelagert werden und ab Frühling wird dann in die neue Saison gestartet. Die Motorräder sind also auch nur in dem angemeldeten Zeitraum versichert. Meist startet die Saison im März und geht bis zum September. Für viele Motorradfahrer dient das Motorrad aber nicht nur als reines Fortbewegungsmittel oder als Hobby, es verkörpert vielmehr einen Lifestyle. Um bei der Fahrt immer sicher unterwegs zu sein, ist ein Check vor Beginn der Saison ratsam. Bremsen, Reifendruck, Motoröl und Lichter sind dabei nur einige Stellen, die gecheckt werden sollten. Alles muss im tadellosen Zustand sein, damit auch keine Gefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer besteht. Denn gerade für Motorradfahrer ist es unverzichtbar doppelt aufzupassen, da sie aufgrund der geringen Größe leicht von anderen Teilnehmern im Straßenverkehr übersehen werden können. Wenn sich das Motorrad nun im einwandfreien Zustand bereit für die Saison befindet, sollte noch an die eigene Schutzausrüstung gedacht werden. Darunter fallen beispielsweise der Schutzhelm, die Jacke, Stiefel und vieles mehr. Wer seine Fähigkeiten nach dem Führerscheinerwerb noch verbessern will, kann auch weitere Kurse wie zum Beispiel ein Fahrsicherheitstraining oder Ausweichtraining belegen. Hierfür lassen sich zahlreiche Anbieter finden. Foto: Alexander Kirch/Shutterstock Das Stadtgespräch 9

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz