Aufrufe
vor 5 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

  • Text
  • Rheda
  • August
  • Ausbildung
  • Ebenfalls
  • Unternehmen
  • Arbeit
  • Messe
  • Fenster
  • Menschen
  • Angebot
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

1 Kreuzritterburg als

1 Kreuzritterburg als ideale Location J Je aufwändiger die Hochzeit desto…? Ich erinnere mich noch an einen müden Fernsehabend vor einigen Jahren. Beim Zappen fiel mir die wunderbare Tempelritterburg südlich von Tarragona auf, in deren Nähe wir schon ein paar Mal wundervollen Urlaub gemacht hatten. Das TV-Format war allerdings keine Reisesendung, vielmehr ging es um die Hochzeit der Sängerin Sarah Connor mit Marc Terenzi. Das Paar hatte die traumhafte Burg für ihre Hochzeit gemietet, zusammen mit dem davor liegenden Strand, über den Marc auf einem weißen Pferd geritten kam, um seine Sarah zu ehelichen. Doch nicht bevor er ein eigens für sie komponiertes Lied mit seiner Band auf dem Meer-umtobten Felsen vor der Burg zum Besten gegeben hatte. Anschließend wurde in der Templerburg gefeiert, was übrigens preislich gar nicht mal so günstig ist. Kann es noch romantischer werden? Wohl kaum, allein schon, weil ich mir eine schönere Location nur schwer vorstellen kann. Doch dann kam, was ich in meinem Bekanntenkreis schon des Öfteren beobachtet habe. Die Ehe mit dem Märchenbeginn hielt gerade einmal vier Jahre, inklusive Scheidungsphase. Das ist nicht lange. Und das ist auch keineswegs ungewöhnlich, wie eine Studie von mehr als 3.000 Ehepaaren zeigt, die den Zusammenhang zwischen dem finanziellen Aufwand für die Hochzeit und die Dauer der anschließenden Ehe untersucht. Die Studie der Emory University in Atlanta, Georgia, stammt nüchterner Weise aus dem Fachbereich Wirtschaft und weist durchaus einen Zusammenhang nach. Der lautet aber keineswegs »je aufwändiger die Hochzeit desto länger die Ehe«, sondern umgekehrt. Diamonds are forever? Die Hochzeitsindustrie setzt allein in den USA mehr als fünfzig Milliarden Dollar jährlich um. Der durchschnittliche finanzielle Aufwand für eine Hochzeit lag laut einer Angabe des riesigen Hochzeitportals The Knot bei knapp 30.000 Dollar. Diese Zahl stammt von 2013, heute dürfte das eher mehr sein. Ordentlich in Gang kam die Hochzeitsindustrie bereits in den späten Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts, denn das weltweit agierende Diamantenimperium De Beers kreierte den besten Werbeslogan des Jahrhunderts mit »a diamond is forever«, was sich vor allem auf den Verlobungsring bezog. Auch 80 Jahre später hieß die Argumentation für den Verlobungsring: Sind nicht zwei Monatsgehälter ein kleiner Preis für etwas, was ewig hält? Diamanten halten in der Tat so gut wie ewig nach menschlichen Dimensionen, aber eben deren Ehen nicht notwendiger Weise. Ich könnte www.instagram.com/das.stadtgespraech 48 Das Stadtgespräch

1 Großer Bahnhof garantiert keine lange Ehe. mir vorstellen, dass so manche Beziehung schon im Vor-Ehestress dem Scheitern anheim fällt. Wurde 1959 noch empfohlen, Paare sollten ihre Hochzeit zwei Monate im Voraus planen, so war in den 1990er Jahren schon ein knappes Jahr vorgesehen. Heute empfiehlt The Knot einen Vorlauf von deutlich über einem Jahr. Denn es gibt so viel zu tun. Die entsprechende Checkliste, die nach Monaten geordnet ist, umfasst mittlerweile mehr als 70 Positionen, wobei ich nur die Oberpunkte gezählt habe. Schließlich muss neben dem schon erwähnten Budget natürlich auch der Stil der Hochzeit vierzehn Monate vor der Feier gewählt sein, ebenso wie die Gästeliste! Da muss doch wirklich alles passen. Wenn nur noch ein halbes Jahr Zeit ist, muss der Bäcker für die Hochzeitstorte ebenso gefunden werden wie der Kalligraph für die Einladungskarten und die Limousine für das Brautpaar. Spätestens einen Monat vor der Hochzeit muss das Brautkleid angeliefert und gebügelt sein, die entsprechenden Outfits für die Trauzeugen müssen selbstverständlich persönlich kontrolliert werden. Apropos persönlich: Ohne einen Hochplaner ist das Ganze natürlich so gut wie nicht zu schaffen. Und wenn trotzdem etwas schief geht, gibt es ja immer noch die Wedding Insurance Policy, also die Hochzeitsversicherung. Die springt ein, wenn die Limo am Hochzeitstag nicht kommt und kurzfristig eine neue bestellt werden muss, der Smoking des Trauzeugen am Flughafen verloren geht oder der Veranstalter des Hochzeitsessens plötzlich pleite macht. Darf ’s ne Nummer kleiner sein? Hinter diesen unfassbaren Anstrengungen steht natürlich der Wille, dass alles zur Hochzeit perfekt sein soll, damit später auch alles perfekt wird. Je mehr Aufwand das Paar treibt, desto länger soll die Ehe halten. Aber das genaue Gegenteil scheint wahr zu sein, wie die Wirtschaftswissenschaftler herausgefunden haben. Die Erklärung dafür fällt natürlich in einen ganz anderen Fachbereich, vermutlich den der Psychologen. Denn mit dem Aufwand, den man über ein Jahr lang treibt, steigen natürlich auch die Erwartungen des Paares. Wenn schon die Hochzeit eine Märchenhochzeit ist, dann muss das weitere Leben doch ebenfalls märchenhaft sein. Das Problem ist nur, dass der Alltag diese vollkommen übersteigerten Erwartungen in den allermeisten Fällen eben nicht erfüllen kann. Und das nicht mal bei den Promis mit viel Geld. Ich erinnere an die Trauhochzeit von Charles und Diana mit royaler Kutsche, die von sechs Schimmeln gezogen wurde, oder waren es acht? Wie erbärmlich endete dieses Märchen! Dann doch besser eine schlichte und ergreifende Feier mit Leuten, die einem etwas bedeuten, und mit Erwartungen, die im Alltag bestehen können. Im nächsten Stadtgespräch geht es um die Flitterwochen, über die es auch einiges zu sagen gibt. Faszinierend. Inspirierend. Elektrisierend. Der ID.3 ID.3 Pur e Perf orma mance 11010 kW (150 PS) 45 kW h 1-Gang-Automatik mit Volkswage n Leas e&C are Paket M Stromverbrauch kWh/100 km: kombiniert 15,4–14,5/ CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 0. Effizienzklasse: A+ Mondsteingrau, Multifunktionslenkrad mit Touch-Bedienung, Geschwindigkeitsbegrenzer, Einparkhilfe - Warnsignale bei Hindernissen im Front- u. Heckbereich, Müdigkeitserkennung, Notbremsassistent *Front Assist* m. Fußgänger- u. Radfahrererkennung, Spurhalteassistent „Lane Assist“, Verkehrszeichenerkennung, App-Connect, DAB+, Navigationssystem „Discover Pro“, Sprachbedienung, Telefonschnittstelle „Comfort“, Climatronic, Schlüsselloses Startsystem „Keyless Start“, LED-Scheinwerfer, Werksabholung u.v.m. Leasingbeispiel Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis): 28.890,00 € Sonderzahlung: 6.500,00 € Sollzinssatz (gebunden) p.a.: 3,06 % Effektiver Jahreszins: 3,06 % jährl. Laufleistung: 10.000 km Laufzeit: 48 Monate Gesamtbetrag: 16.004,00 € Wartung und Inspektion inkl. Verschleißreparaturen optional 29,81 € 2 monatl. Rate: 198,00 € 1 Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 28112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für den Leasingvertrag nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Stand 07/2021. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. ¹ Inkl. Überführungskosten. Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein Widerrufsrecht für Verbraucher. ² Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH für Privatkunden im Rahmen der Dienstleistung WartungPlus. Mit dem monatlichen Beitrag sind die Kosten für umfangreiche Wartungs- und Inspektionsarbeiten laut Herstellervorgabe sowie die Kosten für wesentliche Verschleißreparaturen inkl. Lohn und Material abgegolten. Ihr Volkswagen Partner: Karl Thiel GmbH & Co. KG Karl-Thiel-Straße 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. +49 5242 5905-666 www.thiel-gruppe.de 01_thiel_anzeige_vw-id3_95x260mm.indd 1 20.07.21 11:18 Das Stadtgespräch 49

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz