Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

  • Text
  • Rheda
  • August
  • Ausbildung
  • Ebenfalls
  • Unternehmen
  • Arbeit
  • Messe
  • Fenster
  • Menschen
  • Angebot
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

seit 1998 Telefon: 54822

seit 1998 Telefon: 54822 Telefon: 964545 A Abschied von einer ganz besonderen Schulzeit Schulentlassungen 2021 1 Osterrath Realschule: (v. l.) Lilia Michaelis (SV-Lehrerin), Lisa Gödde (Ehrenpreis für besonderes Engagement in der Schule), Medra Hanna (Jahrgangsbeste), Anja Ramsel (Fördervereinsvorsitzende), Olaf Diekwisch (Schulleiter) (Kem) Bis wenige Wochen vor der Zeugnisübergabe sah es fast so aus, als wenn der Abschlussjahrgang 2021 Covid 19 bedingt ohne eine Feierstunde hätte Abschied nehmen müssen. Aber dann fielen zum Glück die Inzidenzwerte und die Schulen erhielten die Genehmigung für die Gestaltung eines festlichen Rahmens. Die Veranstaltungen manifestierten sich als ein Abschied von einer ganz besonderen Schulzeit mit einem Wechselbad von Digital-, Hybrid- und Präsenzunterricht sowie Mund-Nase-Maske, Abstand und weiteren Hygieneregeln. fort und 25 gehen in eine betriebliche Ausbildung. Ehrungen: Gerne zeichnete er die Klassenbesten aus: Acelya Aytaskin (10a), Carla Brinkschnieder (10b), Lisa Gödde (10c). Medra Hanna aus der Klasse 10d erhielt mit einem Notendurchschnitt von 1,1 die Ehrung der Jahrgangsbesten. Fiorina Monni, Carla Brinkschnieder und Lisa Gödde wurden für ihr Engagement für die Schulgemeinschaft von der SV-Lehrerin Lilia Michaelis sowie den Fördervereinsvorsitzenden Anja Ramsel und Bettina Grothues mit dem Ehrenpreis des Fördervereins geehrt. Osterrath-Realschule: »Die Meister von morgen« starten durch Großer Dank ging an alle Lehrpersonen, dass die Schülerinnen und Schüler sich während des Distanzunterrichts sehr gut betreut fühlten, machten die Klassensprecherinnen und -sprecher der vier Abschlussklassen – Denisa Pruna und Stefan Jordan, Fiorina Monni und Carla Brinkschnieder, Klara Gieras und Lisa Gödde, Charlotte Weber und Julia Goldkuhle deutlich. Auch die Klassenlehrerinnen und -lehrer fanden auf unterschiedlichste Art und Weise sehr persönliche Abschiedsworte. Schulleiter Olaf Diekwisch zeigte sich stolz und zufrieden mit diesem besonderen Jahrgang: »Die Meister von morgen sind eigentlich schon die Meister von heute«, denn 70 von den 113 Entlasschüler/innen haben die Qualifikation für die Oberstufe erlangt, 36 besuchen diese auch in Zukunft. 42 setzen ihre Schullaufbahn an den Berufskollegs Ratsgymnasium: In der Ruhe liegt die Kraft »Uns bringt nichts zu schnell aus der Ruhe«, hielt Stufensprecher Nico Meyer bei der feierlichen Verabschiedung der 93 Abiturientinnen und Abiturienten beim gemeinsamen Rückblick mit Linn Bönhoff auf die zuletzt von der Pandemie geprägten Schulzeit fest: »Exakt vor 468 Tagen war unser letzter regulärer Schultag.« »Ihr habt euch zu selbstständigen Organisationstalenten entwickelt«, lobte Thea Grammer, die die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Natalie Bartoldus und Andreas Meister als Stufenkoordinatorin begleitet hat. Die Elternvertreterin Marion Zopp sprach als stolze Mutter: »Unter diesen Bedingungen hätte ich das Abi nicht geschafft«. Ehrungen: Die Schülerinnen und Schüler dankten den Stufenleitern und den Lehrkräften der Leistungskurse mit kleinen Geschenken. Neben ihren Reifezeugnissen erhielten sie individuelle Auszeichnungen. Für heraus- 28 Das Stadtgespräch

1 Die Collage zeigt die 93 Abiturientinnen und Abiturienten mit ihrem Reifezeugnis. Foto: Sören Voss ragende Leistungen im Abitur wurden geehrt: Björn Sutthoff (1,0), Pauline Pabel (1,1) und Julia Max (1,2) – und für besonderes Engagement: Judith Bultschnieder (Medienscout), Carla Bultschnieder (Kanu-AG), Jakob Grochtmann (Schülersprecher u. SV-Team), Hannah Kipp (besonderer Einsatz für das Projekt »Schule ohne Rassismus«), Malin Löhner (Technikschülerin u. Medienscout), Nico Meyer (Technikschüler), Benedikt Ritterbach (Technikschüler/Medienscout u. Kanu-AG) Björn Sutthoff (Medienscout). Aus dem Corona-Hilfsfond der Stadt Rheda-Wiedenbrück gibt es für den Abijahrgang 21 eine Spende in Höhe von 2000 Euro, die Bürgermeister Theo Mettenborg mit seiner Videobotschaft überreichte. Moritz-Fontaine-Gesamtschule: Auf eine positive Zukunft schauen »Durch eine gute Zusammenarbeit haben wir die Herausforderungen der Pandemie gemeistert. Die Lehrerinnen und Lehrer standen uns helfend und fördernd zur Seite. Sie hörten zu und waren unsere Ansprechpartner in guten und in schlechten Tagen«, blickten bei der Abschlussfeier am Standort Rheda Marlon Glatzer und Talya-Nur Yilmaz für die Klasse 10e mit großem Dank zurück. Über anerkennende Worte durch die Klassen- und Schulleitung im Umgang mit dem von Covid 19 geprägten Schulalltag konnten sich ebenfalls alle Schülerinnen und Schüler aus den zehnten Klassen freuen: »Ihr seid ein ganz besonderer Jahrgang. Ihr habt euch tapfer durch die für uns alle sehr belastende Pandemiesituation gekämpft und respektable schulische Abschlüsse erzielt: Von der Praktikumsklasse des 9. Jahrgangs hat jede Schülerin und jeder Schüler einen Hauptschulabschluss 9 bestanden. Von 228 Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs haben 59 einen Hauptschulabschluss erreicht, 46 die Fachoberschulreife und 116 die Fachoberschulreife mit Qualifikation für die Oberstufe«, äußerte die Schulleiterin Sylvia Peto in ihrer Rede ihren Stolz auf die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. q Hausverwaltung ist kein Nebenjob ! Hausverwaltung ist Vertrauenssache ! Einer weiß immer wie es geht ! * Preis inkl. MwsSt. gilt nicht für WEG, Gewerbeeinheiten und Sondereigentum. Angebot gültig bis 31.01.2022 bei Neukunden mit einem Verwaltervertrag von 36 Monate 19,50 €* pro Wohneinheit A.S. Immobilien Service • Kleestr. 11 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel. 05242. 182017-0 • info@as-immoservice.de Das Stadtgespräch 29

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz