Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch August 2019

  • Text
  • Ebenso
  • Theo
  • Ebenfalls
  • Jamaika
  • Andreas
  • Gemeinsam
  • Rheda
  • Menschen
  • Kinder
  • August
Die aktuelle Ausgabe des Rheda-Wiedenbrücker Stadtgesprächs für August 2019

42 Das

42 Das Stadtgespräch Dr. Hugo empfiehlt Hallo Freunde, bald ist es soweit und die Schule geht wieder los. Für alle die dieses Jahr eingeschult werden, habe ich eine tolle Anleitung, wie ihr eure eigene Schultüte basteln könnt. Außerdem zeige ich euch wie ihr eine lustige kleine Raupe bas- telt, die sich an einem Apfel satt isst. Euer Dr. Hugo Ihr braucht: • Tonpapier (rot, hellgrün, dunkelgrün, braun) • schwarzen Filzstift • Geodreieck • weißes Papier • Schere • Bleistift • Kleber Schritt 1: Schneidet aus dem roten Papier einen Apfel aus. Aus dem grünen und braunen Papier schneidet ihr ein Blatt und ein Stiel, die ihr dann an den Apfel klebt. Schritt 2: Nun faltet ihr aus zwei grünen Streifen eine Hexentreppe. Ihr legt die gleichlangen Streifen im rechten Winkel aufeinander und klebt sie zusammen. Jetzt faltet ihr immer den unteren Streifen über den anderen, zwischendurch fest drücken. Seid ihr am Ende der Streifen angekommen, werden diese verklebt und die Hexentreppe etwas auseinander gezogen. Schritt 3: Jetzt schneidet ihr noch ein grünes Gesicht aus mit zwei Fühlern am Kopf und klebt diese auf die Hexentreppe. Zu guter Letzt klebt ihr noch ein Gesicht auf die Raupe und diese befestigt ihr dann auf den roten Apfel. Ihr braucht: • 1 großen Bogen Tonpapier z.B. DIN A1 • Krepppapier • buntes Papier für die Motive • Dekorationsartikel wie Glitzerfolie, Sticker, Wacheklaugen • 1 Meter Kordel • Schere • Bleistift • Kleber • Lineal • Tacker 45 cm Klebefläche 45 cm Schritt 1: Für die Schultüte braucht ihr Tonkarton, die Kordel und den Bleistift. Der Stift wird an der Kordel befestigt. Haltet nun die Kordel am losen Ende mit dem Daumen in einer Ecke des Tonkartonbogens fest und zeichnet, wie mit einem Zirkel, eine Kreislinie auf den Tonkarton. Ihr braucht etwas mehr als einen Viertelkreis, damit ihr noch ausreichend Klebefläche habt. Mit dem Lineal könnt iht zwei gerade Linien von der Kreislinie aus ziehen, die etwa 45 Zentimeter lang sein sollten. Schritt 2: Nun schneidet ihr die Form entlang der Linien aus. Bestreicht die Klebefläche mit Flüssigkleber und lasst ihn kurz antrocknen. Dann könnt ihr den Tonkartonbogen zu einer festen Schultüte zusammenrollen und die Klebefläche fest andrücken. Achtet darauf, dass auch die Spitze unten fest zusammengerollt ist und kein Loch entsteht. Schritt 3: Nun könnt ihr die Krepppapier- Manschette für die Schultüte basteln. Dazu wird das Krepppapier außen um die Schultüte herumgelegt. Mit dem Tacker kannst Du das Krepppapier rundherum von innen befestigen. Dann wird das Krepppapier vorsichtig nach oben umgeschlagen. Schritt 4: Jetzt könnt ihr euch daran machen, die Verzierungen für die Schultüte zu basteln. Ich habe einige Motivideen für euch: Schmetterlinge, Piraten, Blumen, Feen, Autos, Schlangen, Raumschiffe, Marienkäfer oder Pferde. Alternativ könnt ihr euch aber auch selbst ein Motiv ausdecken und dieses auf buntes Papier malen und ausschneiden. Schritt 5: Seid beim Schultüte basteln kreativ und verwendet lustige Sticker, Wackelaugen, Schleifenband oder Glitzer, um die Schultüte und die Figuren zu verschönern. Aus farbiger Pappe oder einem Rest Tonkarton in einer anderen Farbe könnt ihr auch noch mal eine kleine Schultüte basteln, die unten über die große Schultüte gestülpt wird. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch Geschenkpapier mit einem hübschen Muster verwenden und die Schultüte von außen damit ummanteln. Um die Schultüte zu verschließen bindet einfach ein großes Schleifenband um das Krepppapier.

43 Jahre I00 Architektur und Bauen Beispielhäuser www.splietker.de Kleestr. 9 | Rheda-Wiedenbrück 05242 93770 | info@splietker.de Die Besucher von Feuer und Flamme erwartet ein grandioses Musikfeuerwerk. FEUER UND FLAMME Petticoat & Rock’n’ Roll Acoustic Fifties (Kem) So grandios die Musikwelt in den Elvis- und Beatles-Jahren war, so zündend wird das Musikfeuerwerk der Flora Westfalica bei »Feuer und Flamme« das Publikum mit auf eine Reise durch die 50er und 60er Jahre nehmen. Die Pyrospezialisten von »Flash Art« werden das Feuerwerk am 24. August entsprechend dem Motto »Petticoat & Rock’n’Roll« zu den Musikkrachern dieser Zeit in der Emsaue des Flora-Westfalica-Parks auf einer Breite von rund 250 Meter (!) abbrennen. Das Spektakel startet um 21.30 Uhr. Schon vorher, ab 19.00 Uhr, bekommt das Publikum in dem Parkgelände viel zu sehen und hören sowie zu bestaunen: Bis 21.30 Uhr werden hier Rock’n’Roll-Tanzpaare das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre zu den heißen Rhythmen jener Zeit mit wilden Tänzen und einem extravaganten Outfit vermitteln. Kaum ein anderer Tanzstil ist mit so viel Temperament geladen. Let the good times roll! Nostalgische Gefühle kommen auch beim Anblick der vom Motorsport-Club Wiedenbrück präsentierten automobilen Schätzchen auf. Die Vehikel aus den 50er und 60er Jahren sind die perfekte Kulisse für den faszinierenden Abend. Andy Lee and the Rockin’ Country Men Ein wahres Rock’n’Roll-Feuerwerk entfachen Andy Lee und seine Rockin’ Country Men auf der Bühne an der Mittelhegge von 19.30– 21.00 Uhr und 22.00–23.30 Uhr. Das Repertoire umfasst die gesamte Bandbreite jener Ära – von Elvis über Buddy Holly und Chuck Berry bis hin zu Fats Domino, Johnny Cash und Jerry Lee Lewis. Der pure Rockabilly-Sound und die Country-Songs sind zusätzlich von einer authentischen Leadgitarre geprägt. Andy Lee & Rockin’ Country Men leben ihre Spielfreude auf der Bühne aus, treffen den Nerv der Zuhörer und zählen nicht umsonst zu Deutschlands gefragtesten Rock’n’Roll-Acts. Eine Band, eine Show, eine Party! Acoustic Fifties Röhrenjeans, Lederjacke und Petticoat erinnern an die Helden der 50er Jahre, als der Rock’n’Roll eine ganze Generation prägte und ein komplett neues Lebensgefühl versprühte. Genau dieses Lebensgefühl transportieren die »Acoustic Fifties« von 19.30–21.00 Uhr auf der Bühne an der Picknickscheune! Zwei Stimmen, die sich perfekt ergänzen und eine Akustikgitarre, die für das rockig-groovige Fundament sorgt, garantieren einen fetten Sound, den man von einem Akustikduo kaum erwartet. Also: See you later, Alligator! Karten Eintritt: 8 € (VVK) | 10 € (AK) | Kinder ab 7 Jahren 6 € | Förderverein 6 € (VVK) | 7 € (AK) | Familienkarte (nur im VVK) 20 € seit 1998 Telefon: 54822 Telefon: 964545

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz