Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch August 2017

  • Text
  • August
  • Rheda
  • Wenneberschule
  • Kinder
  • Zeit
  • Zudem
  • Eltern
  • Beiden
  • Haus
  • Wasser

22 Das

22 Das Stadtgespräch Jungschützenkönig 2016/2017: Lennart Bänisch Malerhandwerks in Bielefeld und eröffnete im vergangenen Frühjahr eine eigene Malerfirma. Damit sind es der vielen Gemeinsamkeiten des verschwisterten Königspaares aber noch nicht genug: Michael engagiert sich beim WCV »Grüne Funken« als Organisationsleiter der großen Feste und Ann-Christin tanzt in der Damengarde der »Grünen Funken« mit. Ebenso tief verwurzelt sind Michael und Ann-Christin in der Pfarrgemeinde St. Johannes. Während er gemeinsam mit Sebastian Kinderkönigspaar 2016 Silas Bänisch und Fee Kofortschröder Schlottmann das Zeltlager der St. Johannes-Gemeinde leitet, ist seine Schwester seit vielen Jahren als Betreuerin mit im Zeltlager dabei. Da verwundert es nicht, dass nahezu alle Thronmitglieder ebenfalls bei der Betreuung des Zeltlagers der Kirchengemeinde involviert sind. Ebenso sind sie als Schützinnen und Schützen aktiv. Mit einem Durchschnittsalter von weit unter 30 Jahren ist die Throngesellschaft zwar jung – aber dennoch kennen sich ihre Mitglieder als ehemalige Thronpaare, Kinder- und Jugendkönige bestens im Schützenleben aus. Beide Hobbys verstehen sie gut miteinander zu verbinden – so wie bei dem vergangenen Zeltlager in Warburg. Der Besuch der Throngesellschafft bei dem Schützenfest in Batenhorst fiel genau »mittig« in das 14-tägige Zeltlager. Kurz entschlossen und akribisch geplant starteten sie zu einer Stippvisite an den Patkenbach. Das »Horrido« in Batenhorst war natürlich riesengroß. »Es gibt so viele wunderschöne Erlebnisse, die wir uns vorher nie ausgemalt hätten«, berichten die beiden Majestäten von Begegnungen mit den Schützen beim Gewehrreinigen und mit den Schützinnen beim »Röckewaschen«, von den befreundeten Karnevalisten des WCV, die Königin Ann-Christin beim Fassanstich zum Oktoberfest einbezogen, von vielen Gesprächen beim Besuch anderer Vereine und von der umjubelten Fahrt mit dem Rosenmontagswagen der Bauernschützen in Harsewinkel und in Rheda-Wiedenbrück. Nach jeder Tour ging es mit der gesamten Throngesellschaft zum Eierbacken in die Königsresidenz an der Radheide. In welcher Funktion auch immer: Michael und Ann-Christin erfüllen ihre Aufgaben ernsthaft, dynamisch aber bodenständig und stets mit typisch westfälischem Humor und Augenzwinkern. Jetzt ist es an der Zeit »danke« zu sagen: »Besondere Anerkennung gilt unserem Hofstaat, der immer standhaft und gut gelaunt vertreten war. Ein großer Dank gilt auch unseren Eltern und Freun-

23 Inh. Björn Noethen Mama und Papa sagen, der Björn macht das schon. Steildach Flachdach Bauklempnerei Fassadenbau Balkonsanierung Innenausbau Dachfenster Holzbau Altbausanierungen Energieberatung Sturmschadenreparatur Vor 60 Jahren regierte das Königspaar Wilhelm II. Liemke und Maria III. Micke, das Throngefolge bildeten: Karl Micke und Agnes Liemke, Wilhelm und Maria Witte, Gottfried und Else Ernsting, Wilhelm Bänisch und Magdalene Meise und Norbert und Gisela Reckendrees den sowie dem Schützenvorstand, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Nicht zu vergessen die Schützenschwestern und -brüder, die uns bei unseren Besuchen stets ›mannstark‹ unterstützten. Jetzt freuen wir uns auf das Schützenfest am dritten August-Wochenende, das wir gerne mit Euch Rhedaern, Verwandten, Freunden und Gästen von Nah und Fern feiern möchten«. Jungschützenkönig Jungschützenkönig Lennart Bänisch stammt ebenfalls aus einer wahren Schützendynastie. Mutter Susanne war 1973 Kindermajestät und stand 1992/93 als Königin auf dem Bauernschützen-Thron. Sein Vater Lothar repräsentierte die Bauernschützen 1995/96 als König. Seine Schwester Merle war 2012 Kinderkönigin und konnte sich 2016 Jugendvereinsmeisterin im Luftgewehrschießen nennen. Lennart selber sicherte sich diesen Titel 2014. Der Siebzehnjährige ist seit 2005 in dem Verein aktiv. Er bezeichnet diesen neben dem Klavierspielen als sein größtes Hobby. Dafür spricht auch die Gründung einer eigenen Schützengruppe, für die er zugleich Namensgeber ist. Lennart, der die Janusz-Korczak-Gesamtschule in Gütersloh besucht, errang die Regentschaft gegen seine Mitbewerber Jacqueline Merschmann (2.) und Nils Moselage (3.). Kinderkönigspaar Die königliche Regentschaft liegt der Familie Bänisch offensichtlich im Blut. Denn Kinderkönig wurde Silas Bänisch beim gezielten Ballwurf in einen durch eine Wand verdeckten Eimer. Den Titel Kinderkönigin holte sich souverän Fee Kofortschröder. Auch ihre Mutter ist aktives Vereinsmitglied. Jubiläumskönigspaare Die Würdigung der Jubiläumskönigspaare gehört zur guten Tradition bei den Bauernschützen. Den Jubelpaaren, die vor 25, 40, 50 und 60 Jahren regierten wird auf dem Schützenfest besonders gedacht. Jubiläumsgruppen Seit vielen Jahren ist es ein guter Brauch, dass die Jubiläumsgruppen ihr langjähriges Bestehen an den geselligen Tagen des Schützenfestes feiern. Ihr 40-jähriges Jubiläum begehen in diesem Jahr die Gruppen »Emsbauer« und »Spielmannszug Rheda«. Wer Spaß am Musik machen hat und ein Instrument lernen möchte ist bei dem 1926 gegründeten Spielmannszug genau richtig. Er probt immer freitags ab 19.30 Uhr im eigenen Übungsheim an der Emstorschule. Wo seine weit über 30 Musiker auftreten, breitet sich schnell eine heitere und gesellige Stimmung aus. Sie freuen sich schon, die Gäste Siechenstraße 39b 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon 05242 9860665 Mobil 0170 1674397 kontakt@noethen-dachdecker.de www.noethen-dachdecker.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz