Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch April 2018

  • Text
  • Zeit
  • Haus
  • April
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Deutschen
  • Beiden
  • Gemeinsam
  • Familie
Themen der Ausgabe: Bürger- und Vereinemarkt in Wiedenbrück // Rückgang der Kriminalität // Krankenhaus-Notfallaufnahme wird missbraucht // Was Rheda-Wiedenbrücker Autohändler zu den drohenden Dieselfahrverboten sagen // Gastronomische Ausgehtipps // Jetzt tut sich was am Gänsemarkt // und viele weitere

6 Das

6 Das Stadtgespräch Das Einstein-Gymnasium soll die Räume der Johannisschule dazubekommen. Die Unterstufe des Ratsgymnasiums kommt in die ehemalige Michael-Ende-Schule. SCHULBAU Es geht nicht alles auf einmal Die Stadtverwaltung setzt im Schulbau ein enormes Programm um. Sie bewegt sich dabei im Rahmen der investiven Eckwerte über vier Haushaltsjahre getreu nach dem Motto: »Es geht nicht alles auf einmal« – so die Kämmerin und Beigeordnete Christine Zeller. Wir befragten sie zu einigen aktuellen Entwicklungen. Schulviertel Rheda Nach dem Umzug der Johannisschule in die Ernst-Barlach-Realschule (EBR) will das Einstein- Gymnasium (EG) das frei werdende Gebäude nutzen. Ihm fehlen 11 große Räume und Räumlichkeiten für die Rückkehr zu G 9. Vor diesem Hintergrund hat das EG ein großes Interesse an einer möglichst schnellen Lösung. Christine Zeller: »Der Umbau der in diesem Sommer frei werdenden EBR wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Die verbleibenden Wochen in den Ferien reichen nicht für die Umbauwünsche der Johannisschule. Substantiell muss das Gebäude auch noch auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, so dass die Fertigstellung im ersten Schulhalbjahr des Schuljahres 2018/2019 erfolgen wird. Die Johannisschule möchte aber nicht zum Halbjahr umziehen, sondern benötigt die großen Ferien. Daher zieht sie also die alte Schule erst in 2019 leer und Raum wird geschaffen für das Einstein- Gymnasium«. Schulviertel Wiedenbrück Zwischen der Bekanntgabe des Raumprogramms für den Anbau an der Gesamtschule Wiedenbrück im Februar 2017 und der geplanten Umsetzung liegen drei Jahre. Zur Überbrückung lässt die Stadtverwaltung zum Schuljahresbeginn 2018/19 einen zweigeschossigen Holzbau für die Gesamtschule errichten. Nach dem Auszug der Gesamtschule in 2021 steht das für eine Lebenszeit von 10 – 15 Jahren konzipierte Holzgebäude auf dem Schulgelände der Osterrath-Realschule leer. Eine umgehende Umsetzung des Raumprogramms hätte die Errichtung der hölzernen Zwischenlösung überflüssig gemacht. Es wäre allenfalls die Nutzung temporärer Pavillonklassen für maximal zwei Schuljahre erforderlich gewesen. Sie hätten nach dem Auszug der Gesamtschule wieder beseitigt werden können. Das wäre kostengünstiger gewesen. Das ursprünglich für die Unterbringung von Flüchtlingen angeschaffte Material für den Holzbau stände weiterhin für einen gezielten Aufbau zur Verfügung. Christine Zeller: »Der Aufbau für die Schule ist sehr gezielt! Und aufgrund der Nachhaltigkeit wird sich ggfs. eine Nachnutzung finden. Der parallele Bau der Gesamtschule an beiden Standorten hätte uns an die Grenzen unserer personellen Ressourcen gebracht.

7 Die Gesamtschule in Rheda ist momentan eine große Baustelle. Im Übrigen ist der Holzständerbau eine Zwischenlösung, die deutlich den gemieteten einfachen modularen Elementen vorzuziehen ist«. Ursprünglich sollte die Brüder- Grimm-Schule nach dem Auszug der Gesamtschule in den Holzbau einziehen. Der gewählte Standort in der Nähe zur Gesamtschule macht die Nutzung durch die Gemeinschaftsgrundschule unzumutbar. Der Grundschule fehlen zwei Räume. Sobald der Südring gebaut wird, müssen die bisherigen drei Pavillonklassen weichen, so dass ihr drei weitere Räume fehlen. Bisher wurde noch kein Konzept für die Lösung der Raumprobleme bei der Gemeinschaftsgrundschule vorgelegt. Christine Zeller: »Ein Konzept incl. Raumprogramm wird erarbeitet und zunächst mit der Schule erörtert.« Michael Ende-Gebäude Drei Jahre (2018-2021) dauert die Umgestaltung des Michael Ende- Gebäudes für die Nutzung durch die Jahrgänge Fünf und Sechs des Ratsgymnasiums. Christine Zeller: »Ebenfalls bei diesem Gebäude wird deutlich, wie ein enormes Bauprogramm sehr kompetent umgesetzt wird. So wie hier sind und werden die Schulen in Rheda-Wiedenbrück vergleichsweise sehr gut ausgestattet«. Gesamtschule Rheda teurer Bei der Installation der sichtbaren technischen Gewerke wurde aufgrund einer sehr spartanischen Ausführung eine erhebliche Nachbesserung erforderlich. Die Übergabe des dritten Bauabschnitts (Fach- und Klassentrakte) verschiebt sich dadurch um 15 – 20 Wochen. Die Deckung der zusätzlichen Kosten erfolgt aus den erzielten Vergabe-Gewinnen. Christine Zeller: »Da es sich bei dem Schulbau um ein Gebäude handelt, das einige Jahrzehnte genutzt werden wird, ist es geboten, die Einsparungen aus den guten Submissionsergebnissen nachhaltig in die Qualität der Schule zu stecken. Natürlich bedauern wir die Verzögerung. Aber die Wochen müssen in Relation zu der langjährigen Nutzung gesehen werden«. Darüber hinaus bewertet die Stadtverwaltung aktuell die äußere Gestaltung der Gesamtschule und der Dreifachturnhalle. Sollte sich der Schulausschuss für eine gestalterisch hochwertigere Ausführung aussprechen, ist noch nicht geklärt, ob die dafür anfallenden Kosten ebenfalls durch die positiven Submissionsergebnisse gedeckt sind. Christine Zeller: »Es bleibt bei dem politisch beschlossenen Kostendeckel«. Raimund Kemper HÖRGERÄTE VON KRANE Nur bei krane: Der beste Nulltarif • Winzig: Das kleinste Nulltarif-Hörgerät! • Ohne Zuzahlung: Über 730,- € Zuschuss sichern! * • Das krane Extra: Batterien 1 Jahr lang kostenlos! ** * Bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung zahlen Sie als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse lediglich 10 € gesetzliche Hilfsmittelgebühr pro Hörgerät. ** Menge der Batterien auf Basis durchschnittlicher Verbauchswerte für das jeweilige Gerät. DAS SEH- UND HÖRZENTRUM IN RHEDA-WIEDENBRÜCK: LANGE STR. 59-61 · RHEDA-WIEDENBRÜCK · T: 0 52 42-5 79 96 90 · WWW.KRANE-BRILLEN.DE Der Optiker

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz