Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch April 2018

  • Text
  • Zeit
  • Haus
  • April
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Deutschen
  • Beiden
  • Gemeinsam
  • Familie
Themen der Ausgabe: Bürger- und Vereinemarkt in Wiedenbrück // Rückgang der Kriminalität // Krankenhaus-Notfallaufnahme wird missbraucht // Was Rheda-Wiedenbrücker Autohändler zu den drohenden Dieselfahrverboten sagen // Gastronomische Ausgehtipps // Jetzt tut sich was am Gänsemarkt // und viele weitere

46 Das

46 Das Stadtgespräch Standesamtliche Nachrichten Vom 16.02.2018 – 15.03.2018 Standesamtsberzirk Rheda-Wiedenbrück Eheschließungen: Viola Wilms, Fasanenweg 15 und Burak Kalinci, Brentanostraße 79; Birgit Wesemann und Oliver Conrad, Marburg 12; Brigitte Krieftewirth und Lars Heeger, Kat- Sterbefälle: Anneliese Gertrude Stekelenburg geb. Krause, Am Rondell 12; Hans Erich Jaekel, Nordstr. 44; Franz Josef Schild, Baldewinstr. 10; Horst Edmund Schmeichel, Oelder Str. 39; Hubert Löhner, Drostenweg 12; Gerlinde Krohn geb. Greul, Am Hagekamp 1; Dieter Teckentrup, Georgstr. 23; Hanna Pauline Baumann geb. Wagemann, Landweg 59; Agatha Tietz geb. Schnusenberg, Hellweg 209; Bernhard Franz Großeaschoff, Am Lattenbusch 6; Elfriede Anna Grönebaum geb. Rodemann, Drostenweg 15; Waltraud Selma Elfriede Wunderatsch geb. Beier, Am Schützenplatz 6, Langenberg; Hubert Johannkemper, Hellingrottstraße 90; Adelheid Staszyszyn geb. Horn, Vietingstraße 2; Johannes Bernhard Terhechte, Drostenweg 15; Andreas Hupe, Kunigundenstraße 20; Gerhard Günter Schlegelmilch, Wennetenstrother Weg 191, Gütersloh; Melanie Sarrias Reyes und Marek Grudzien, Gertrudenweg 70, Gütersloh Breite Straße 9 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel 05242 902000 www.michels-bestattungshaus.de Schalten Sie Familienanzeigen wie zur Geburt, rundem Geburtstag Einschulung und Co. im Stadtgespräch. Rufen Sie uns an: 40810! berstraße 8; Margareta Katharina Schröder geb. Herbrügger, Stromberger Straße 129; Hanna Flagmeier geb. Rosendahl, Ringstraße 56; Ilse Wilhelmine Auguste Rösch geb. Krammenschneider, Drostenweg 15; Theresia Bernhardine Beerheide geb. Schüttkemper, Am Holzbach 13; Hans-Gerd Ottens, Lange Straße 35; Alois Wagner, Freiherr-vom-Stein-Allee 27; Hildegard Katharina Surmann geb. Schalück, Drostenweg 15; Christine Elisabeth Johanna Ottens geb. Plöger, Stromberger Str. 129; Friedrich Büscher, Drostenweg 15; Brigitte Szpak geb. Porwitzki, Farnweg 18; Gertrud Enklaar geb. Naber, St.-Vinzenz-Straße 1; Johannes Kathöfer, Siechenstraße 34; Heinrich Borgmeyer, Stromberger Straße 129; Heinrich Holtapel, Kleestraße 13 a; Klaus Werner Maisel, Hugo-Mense-Straße 17

47 (V. l.) Landrat Sven-Georg Adenauer, Georg und Heike Effertz, Bürgermeister Theo Mettenborg BUNDESVERDIENSTKREUZ FÜR GEORG EFFERTZ Vorbild bürgerschaftlichen Engagements (Kem) »Es freut mich sehr, mit dir jemand aus dem berufsständischen Bereich belobigen zu dürfen«, sagte Landrat Sven-Georg Adenauer bei der Verleihung Bundesverdienstkreuzes am Bande für Georg Effertz. In der Feierstunde im Historischen Rathaus ging der Laudator ausführlich auf die umfangreichen ehrenamtlichen Verdienste des selbständigen Bedachungsunternehmers und Geschäftsführers der BiDa Bitterfelder Dachdeckungsgesellschaft mbh in Sandersdorf- Brehna (Sachsen-Anhalt) innerhalb seines Berufsstandes ein. Hier engagiert er sich über das normale Maß hinaus seit mehr als zwei Jahrzehnte voller Elan und unter hohem zeitlichem Einsatz uneigennützig für das Wohl seiner Mitmenschen. So setzt sich der Dachdeckermeister seit 1988 für seinen Berufsstand als Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Gütersloh ein. Vorstandstätigkeiten übernahm der verheiratete Vater zweier Söhne u. a. im Berufsförderungswerk und im Bildungszentrum des westfälischen Dachdeckerhandwerks. Er wurde in den Vorstand der Kreishandwerkerschaft Gütersloh und zum stellvertretenden Kreishandwerksmeister gewählt. Maßgeb- lich ist er in das Projekt »Campus Handwerk« eingebunden. Er gehört er zu den Initiatoren und Gründungsmitgliedern der Fördergemeinschaft des Franziskus-Hauses, dem Jugendgästehaus des Franziskanerklosters Wiedenbrück. Im Kirchenvorstand der St. Pius-Gemeinde nimmt er seit drei Jahren das Amt des zweiten Vorsitzenden wahr. In der Bürgerstiftung Rheda- Wiedenbrück übernahm er eine der ersten Patenschaften und gehörte zu den Gründern des »Bildungsfonds Rheda-Wiedenbrück«. Seit zwei Legislaturperioden ist er Mitglied des Rates in Rheda- Wiedenbrück und seit vielen Jahren unterstützt er mit großem Engagement die Partnerschaft des Kreises Gütersloh mit dem lettischen Kreis Valmiera. Der Landrat: »Die Erfolge, die du in den zurückliegenden Jahren erzielt hast, verdienen Beachtung und sind ein Grund dafür, gemeinsam darauf stolz zu sein«. Mit Blick auf seine Frau Heike fügte Sven-Georg Adenauer an: »Natürlich vermag ich nicht zu beurteilen, wie groß Dein Anteil daran ist, aber ohne die starke Frau an der Seite des Mannes lässt sich so ein Lebenswerk nicht vollbringen«. IMPRESSUM: Verlag/Herausgeber: M.E. Verlag GmbH & Co. KG Anschrift für Redaktion und Verlag: Hauptstraße 21, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. 05242 / 40810, Fax 05242 / 408150 info@meverlag.de · www.das-stadtgespraech.de Mitarbeiter an dieser Ausgabe: Birgit Ebeling, Eva Lange, Thomas Beller, Sarina Schiller Chefredakteur: Michael Ebeling Anzeigenleitung: Birgit Ebeling & Sarina Schiller Titelbild: Javier Brosch – shutterstock.com Druck: Bonifatius GmbH, Karl-Schurz-Str. 26, 33100 Paderborn Verteilung: durch Boten Verbreitete Auflage: 22.500 an die Haushalte in Rheda-Wiedenbrück (einschl. der Ortsteile), kostenlos Druckauflage: 22.750 Exemplare Erscheinungsweise: monatlich Es gilt die Preisliste 02/2017 Preise unverändert seit 07/2011 Das Stadtgespräch wird als Monatsmagazin mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche müssen abgelehnt werden. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Die Veröffentlichung und Kürzung derselben behalten wir uns vor. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte oder nicht geschaltete Anzeigen oder Beilagen wird Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigen- bzw. Beilagenpreises übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-Rom.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz