Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch April 2018

  • Text
  • Zeit
  • Haus
  • April
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Deutschen
  • Beiden
  • Gemeinsam
  • Familie
Themen der Ausgabe: Bürger- und Vereinemarkt in Wiedenbrück // Rückgang der Kriminalität // Krankenhaus-Notfallaufnahme wird missbraucht // Was Rheda-Wiedenbrücker Autohändler zu den drohenden Dieselfahrverboten sagen // Gastronomische Ausgehtipps // Jetzt tut sich was am Gänsemarkt // und viele weitere

4 Das

4 Das Stadtgespräch Der Schiffsmodellbauclub ist wieder dabei. Im letzten Jahr lockte die Bürgestiftung an Glücksrad. »Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut«, zeichnet der Gewerbeverein Wiedenbrück als Veranstalter für dieses frühlingshafte Fest verantwortlich und blickt mit Zuversicht auf das stetig wachsende Interesse der Bürger und Vereine. Auf vielfältige Art und Weise präsentieren sich die Vereine an folgenden Standorten: Historischer Marktplatz: Briefmarkenfreunde, Rotaract Club Rheda-Wiedenbrück, Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück, Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg, Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh, Autohaus Lückenotto, Auto-Zentrale Thiel. Kein Verein, doch nicht wegzudenken ist der Würstchen- und Reibekuchenstand, der für das leibliche Wohl sorgt. Bei schönem Wetter wird ein Eiswagen für süßen Genuss sorgen. Kirchplatz: Freiwillige Feuerwehr Wiedenbrück, Spielmannszug der Werksfeuerwehr Westag & Getalit, KG Helü, St. Sebastian Bürgerschützenverein Wiedenbrück. Um die Stärkung zwischendurch kümmert sich der Leckergriller. Konrad-Adenauer-Platz: Schiffsmodellbauclub, Rassekaninchenzuchtverein. AOK-FIRMENLAUF CITY-LOOP WIEDENBRÜCK Jetzt anmelden Im siebten Jahr bekommt der AOK- Firmenlauf »City-Loop«, der am 6. Juni in Wiedenbrück gestartet wird, eine in Teilen veränderte Strecke. Erstmals führt die Runde zwischen Mühlen- und Nordwall zusätzlich um den Emssee. Es werden wieder rund 2.000 Starter erwartet. Zum Start hatten die Sponsoren am Ratskeller für das obligatorische Foto das Werbebanner ausgerollt. Bis zum 31. März sind nun Meldungen zum vergünstigten Tarif möglich. Meldeschluss ist am 18. Mai. Dreh- und Angelpunkt bleibt der Marktplatz. Auch das Motto des City-Loops – »Laufen für das Betriebsklima« – ist geblieben. Aufgrund der neuen Streckenführung führt eine Einsteigerdistanz in diesem Jahr über vier Kilometer. Diese Teilnehmer gehen vorweg um 19.00 Uhr zusammen mit den Walkern auf die Strecke. Auch die Schüler laufen vier Kilometer. Beim Durchlaufen an Start und Ziel können die Teilnehmer dann das sogenannte »Bad in der Menge« genießen und sich von Freunden und Kollegen anfeuern lassen. Der Hauptlauf führt über drei Runden (6 km) mit zwei Starts um 19.40 und um 20.20 Uhr. »Anschließend können alle bei hoffentlich gutem Wetter noch ein kühles Getränk auf dem Marktplatz einnehmen«, sagte Michael Hilbert von der AOK. Gegen 21.15 Uhr findet auf dem Markt die Siegerehrung mit der Auszeichnung der teilnehmerstärksten Firmen statt. Organisiert wird der Lauf von der Agentur rb sport & eventmarketing, Robert Becker. Weitere Infos und Anmeldung unter www.firmenlauf-wiedenbrueck.de.

5 Initiatoren des DorfAutos BÜRGER TEILEN SICH ELEKTROCARS DorfAuto St. Vit Der Zweitwagen aller St.Viter steht künftig mitten im Dorf. Er ist schick, klein und fährt elektrisch. Und er hat einen Zwillingsbruder: Der Verein »DorfAktiv« macht es möglich, dass vom Sommer an alle Einwohner zwei Elektroautos nutzen können. Auf dem Parkplatz am Vitus-Haus werden zwei Stellplätze für die »DorfAutos St.Vit« eingerichtet. Dort entsteht auch eine Ladestation für E-Autos. Der Strom aus der Steckdose ist natürlich bio, betonen die Organisatoren des Projektes. Bürger wurden gefragt Um die DorfAutos ins Rollen zu bringen, wurden die St.Viter nach ihren Mobilitätsbedürfnissen befragt. Von den 750 Haushalten haben 145 mitgemacht und 95 haben Interesse an den E-Dorf- Autos bekundet. Das reichte! Jeder kann mitmachen Wer fahren will, muss sich anmelden. Einzelpersonen zahlen 70 € im Jahr, Familien 90 €. Dazu kommt eine Nutzungsgebühr. Und hier ist das Besondere: Abgerechnet wird nicht nach Kilometern sondern nach Zeit! Pro Stunde kostet die Fahrt 3,50 €, Strom inklusive. Damit jeder genau dann fahren kann, wann er möchte, wird im Internet eine Plattform geschaffen, auf der man seine »Reisezeiten« eintra- Nach der Fahrt wieder ans Netz. gen und quasi reservieren kann. Für die Fahrt bekommt man dann einen Code. Der öffnet später den Schlüsselsafe. Das Auto muss nach der Fahrt wieder an der Ladestation abgestellt werden. Abgerechnet wird automatisch per Lastschrift. Sponsoren gesucht Da die Jahresbeträge und Mieten nicht kostendeckend sind, springen Sponsoren wie die Kreissparkasse ein. Auch der Kreis GT und die Stadt RhWd geben Geld dazu. Eine Anregung wollen die Organisatoren noch mit der Stadt und Politik besprechen: Können die DorfAutos zum Beispiel auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen Büschers Platz und Parkplatz Post kostenlos geparkt werden? Das würde die Attraktivität der DorfAutos erhöhen. Wer Interesse hat, kann sich bei Raimund Busche unter der Telefonnummer 05242/90 17 94 melden. Mitfahren kann jeder!

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz