Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch April 2018

  • Text
  • Zeit
  • Haus
  • April
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Deutschen
  • Beiden
  • Gemeinsam
  • Familie
Themen der Ausgabe: Bürger- und Vereinemarkt in Wiedenbrück // Rückgang der Kriminalität // Krankenhaus-Notfallaufnahme wird missbraucht // Was Rheda-Wiedenbrücker Autohändler zu den drohenden Dieselfahrverboten sagen // Gastronomische Ausgehtipps // Jetzt tut sich was am Gänsemarkt // und viele weitere

12 Das

12 Das Stadtgespräch Ihr Fachbetrieb für Fenster und Haustüren Fenster & Haustüren für Neu- / Altbauten Sicherheit Nach- und Umrüstung Rollläden Wartung & Reparatur Insektenschutz aus eigener Herstellung Besuchen Sie uns in unserem Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr 15:00 bis 18:00 Uhr Freitag und Samstag: 09:00 bis 12:00 Uhr sowie nach Terminvereinbarung Wir sind Mitglied im Netzwerk »Zuhause sicher«. Es geht um Ihre Sicherheit! Am Woestekamp 1 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66 12 · www.sicherheitszentrum-rh-wd.de The Voice Company – Part der Musical-Fabrik e.V. – Bosfelder Weg 81 – 33378 Rheda- Wiedenbrück, Ansprechpartnerin: Bettina Kramer 05242-931375 AND THE BEAT GOES ON... Oh Yeah! The Voice Company weckt die pure Lust am Leben (CL) ... und vor allem am Singen. Denn mit Charme und Humor, Stimme und Schauspiel, sanften Tönen und kräftigem Timbre verlässt man tief beeindruckt und ziemlich angesteckt die Probestunde der Voice Company. Am liebsten würde man sich gleich bei dem Chor, der sich aus dem Ensemble der Musical Fabrik e.V. herausgelöst hat, anmelden. Das ist auch gar nicht schwer und sogar sehr gewünscht. Denn the Voice Company freut sich über viele neue Chormitglieder. Dabei spielt es keine Rolle, ob Bass oder So pran, Mann oder Frau, jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittener. Was hier zählt und gesucht wird sind Menschen mit der puren Lust auf Musik. Und die ist hier ziemlich breit aufgestellt. Die charmante Chorleiterin Sandra Botor bietet ihren Sängern und Sängerinnen ein breites musikalisches Repertoire. Chansons finden sich ebenso im Portfolio, wie Gospel, Pop und Musical. Der Chor findet jeden Montag von 20.00 bis 21.30 Uhr in den Räumen der Musical-Fabrik statt. Kommt vorbei und lasst euch von der Leichtigkeit des Singens überzeugen. LÖSCHZUG WIEDENBRÜCK Ehre für verdiente Feuerwehrmänner (Kem) »Ich wollte helfen!«, beschreibt das 91-jährige Mitglied der Feuerwehrehrenabteilung, Arnold Brockamp, seine Motivation für den Eintritt in die Feuerwehr vor 75 Jahren. Es war Kriegszeit. Entsprechend der seinerzeitigen Staats- Organisation musste er dazu in die Hitlerjugend-Feuerwehr eintreten. Da er seinen 16. Geburtstag noch nicht gefeiert hatte, wurde er zunächst für die Sanitätsfeuerwehr eingeteilt. Seinen ersten Großbrand erlebte er auf der Ziegelei zu St. Vit. Er konnte nur eine kurze Zeit in der Feuerwehr dienen. Dann ordnete der Staat ihn ab zu den Luftwaffen- helfern in Münster, St. Mauritz. Von hier aus ging es direkt in den Kriegsdienst bei der Marine. Als die US- Streitkräfte Ende 1944 vor Aachen standen, wurde der Siebzehnjährige mit dem Grenadier-Regiment Groß-Deutschland bei der Verteidigung dieser Stadt eingesetzt. Im Oktober geriet er in die amerikanische Kriegsgefangenschaft. Wegen seiner exzellenten Englisch- Sprachkenntnisse hatte er Glück: Er wurde von den Amerikanern als Dolmetscher eingesetzt. »Ob Sie’s glauben oder nicht. Dadurch war die Kriegsgefangenschaft für mich wie Urlaub«, lächelt er an diese

13 (Vorne ab 2. v.r. Bernhard Kammerewert, Arnold Brockamp. Hans Kölling, Heinz-Peter Portmann, Hubert Markmann mit den gratulierenden Ehrengästen ansonsten sehr erbärmliche Zeit zurückdenkend. Die Amerikaner entließen ihn im Oktober 1946 aus der Gefangenschaft. Und schon einen Monat später war er wieder bei der Feuerwehr in Wiedenbrück. Bei dem Großbrand Ralenkemper kam er in der Nachkriegszeit erstmals zum Einsatz. 40 Jahre lang diente er aktiv im Löschzug Wiedenbrück. Seit 35 Jahren ist er Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung. Der heute 80-jährige Bernhard Kammerewert trat vor 60 Jahren in die Wiedenbrücker Feuerwehr ein. Der Schneidermeister fand im väterlichen Betrieb stets ein offenes Ohr, wenn er zu den Einsätzen gerufen wurde. Die Feuerwehr bezog ihn deshalb in den Kreis von 15 Feuerwehrleuten ein, der für den Einsatz über eine Ringschaltung per Schelle in der Wohnung alarmiert wurde. Diese engagierte Bereitschaft hielt er später als selbständiger Kaufmann aufrecht. Er brachte sich mit der ganzen Firma in den Feuerwehrdienst ein. Änderungen an der Uniform führte er stets zur Zufriedenheit seiner Kameraden aus. Aus einer »Feuerwehrdynastie« kommt der Goldjubilar Hans Kölling. Sein Vater gehörte der Feuerwehr ebenso an, wie jetzt seine vier Söhne mit Begeisterung dabei sind. Noch im aktiven Feuerwehrdienst dabei sind Hubert Markmann (40 Jahre aktiver Dienst) und der von Bürgermeister Theo Mettenborg ausgezeichnete Heinz-Peter Portmann für seine 35-jährige aktive Mitgliedschaft. Die insgesamt 84 Feuerwehrleute des Löschzugs rückten im vergangenen Jahr zu 150 Einsätzen aus, berichtete Schriftführer Marko Hoyer auf der Jahreshauptversammlung. Ein Einsatz führte in eine Schule. Beim Eintreffen des Löschzugs war das Gebäude bereits durch den Räumungsalarm vollständig evakuiert worden. Es gab zum Glück keine Personenschäden. Das Feuer beschränkte sich auf eine Toilette. Der erste Angriffstrupp konnte es rasch löschen. Der Unterricht konnte nach dem Ende des Einsatzes fortgesetzt werden. Mein Sonnenmoment Sonnenschutzgläser mit Sehstärke Einstärken- Sonnengläser ab 33,- Paar* Gleitsicht- Sonnengläser ab 149,- Paar** *sph ± 6,00 cyl + 2,00 **sph ± 6,00 cyl +4,00. Add 1,0-3,0 GmbH WWW.OPTIK-KESSNER-HEIMANN.DE BERLINER STR. 42 I RHEDA-WIEDENBRÜCK I TEL. 05242 / 4 31 01 SCHÜRENSTR. 1 I SASSENBERG I TEL. 02583 / 22 66

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz