Aufrufe
vor 3 Jahren

Stadtgespräch Februar 2016

  • Text
  • Februar
  • Stadt
  • Termin
  • Menschen
  • Januar
  • Zeit
  • Haus
  • Mettenborg
  • Kinder
  • Ebenfalls

58 TERMINE Das

58 TERMINE Das Stadtgespräch Die Werkstatt Mormann war eine der angesehensten Stätten der Wiedenbrücker Schule. Hans Wollschlänger The Origin of Senses Wiedenbrücker Schule Museum (Kem) Mit seiner Ausrichtung auf sakrale Kunst ist das Museum weltweit einzigartig. Auf eindrucksvolle Weise dokumentiert es die Vielfältigkeit der heimischen Altarbauer, ihre Werke und deren Verbreitung. Das Obergeschoss ist der Stadtgeschichte gewidmet. Archäologische Funde, das Stadtmodell und vielfältige Themen zu Menschen, Häusern und historischen Entwicklungen sind hier spannend aufbereitet. Infos zu Führungen bzw. Anmieten des Wintergarten-Saals für Firmen- und Privatveranstaltungen: Flora Westfalica, 05242-9301-18 Zeiten Neu: Mi von 9 bis 12 Uhr, Do, Sa, So von 15 bis 17 Uhr, Sonderführungen auf Nachfrage, Öffentliche Führung: Mi 3. Februar, 19 Uhr Hans Wollschläger: Ausstellung mit Werken eines Ostwestfalen Der in Minden geborene und in Herford aufgewachsene Schriftsteller Hans Wollschläger (1935–2007) war ungemein vielseitig. Der Gustav Mahler-Verehrer wurde bekannt mit einer sensiblen Biographie über Karl May. Ruhm bei Publikum und Kritikern erlangte seine innovative Übersetzung von James Joyces Jahrhundertroman »Ulysses«. Bis heute stilistisch herausragend sind Wollschlägers Essays, die sich wie eine kulturelle Chronik der frühen Bundesrepublik mit all ihren Größen und Blendern, Triumphen und Skandalen lesen. Die Ausstellung »Hans Wollschläger. Licht ist meine Lieblingsfarbe« stellt die vielen Facetten des Arno-Schmidt- Schülers vor – sowie Exponate, die seine Hass- Liebe zu der Stadt Herford widerspiegelt. Details www.kulturgut-nottbeck.de und 02529-945590 Termin So 7. Februar bis So 10. April Ort Kulturgut Haus Nottbeck Event Sa 9. April, 19.30 Uhr: Literarisches Konzert mit Gustav Mahler und Hans Wollschläger; Edith Murasova (Gesang), Elena Kaßmann (Klavier), Heidemarie Bhatti-Küppers (Rezitation), Michael Girke (Rezitation) Eintritt VVK 12/10 €, AK 14/12 € The Origin of Senses – eine poetische Intervention (Kem) Text und Bild treten in den Lyrikprojekten der westfälischen Autorin Sabine Scho in eine vielfältige Beziehung, die weit über eine bloße Illustration hinausweist. Dies zeigt sich nicht nur in ihren vielbeachteten Gedichtbänden, sondern auch in ihrem jüngsten Projekt. Der einfühlsame Lyrik- und Bild-Dialog zwischen der Dichterin und dem Berliner Gestalter und Zeichner Andreas Töpfer spürt dem Fühlen und Sein unterschiedlichster Organismen nach und fängt das komplexe Wirken zwischen Licht, Temperatur, Gleichgewicht, Geschmack, Geruch, Geräusch und elektrischer Spannung in Wort und Bild ein. Fühlt der Hummer seine Scheren wie ein Besteck? Zur Eröffnung liest Sabine Scho ihre Gedichte zu einer Live-Zeichenperformance von Andreas Töpfer. Details www.kulturgut-nottbeck.de und 02529-945590 Termin Do 11. Februar (Lesung zur Eröffnung, 19.30 Uhr mit Sabine Scho: Gedichte & Andreas Töpfer: Live- Zeichnung) bis So 3. April Ort Kulturgut Haus Nottbeck, Gartenhaus Eintritt VVK 8/6 €, AK 10/8 € Konzert: 125 Jahre Cole Porter – 50 Jahre Musikschule (Kem) Cole Porter ist einer der herausragenden Jazz-Komponisten des 20. Jahrhunderts. Viele seiner Stücke sind auch noch über 50 Jahre nach seinem Tod Klassiker des Jazz. Sie sind so clever, gewitzt, weltgewandt und elegant wie ihr Schöpfer gern öffentlich auftrat. Schülerinnen und Schüler der Musikschuldozenten Lara Langguth (Gesang) und Burkhard Jasper (Klavier) werden Songs wie »I’ve got you under my skin«, »Let’s do it«, »Night and day« in Arrangements von Burkhard Jasper und Nicole Saal (Jazz- Gitarre) gemeinsam auf der Bühne von Haus Nottbeck zur Aufführung bringen. Details www.kulturgut-nottbeck.de und 02529-945590 Termin So 28. Februar, 17 Uhr Ort Kulturgut Haus Nottbeck Eintritt frei Repair Café (Kem) Unter Anleitung erfahrener Experten können Besucher selbst mitgebrachte, funktionsuntüchtige Haushaltsgegenstände und beschädigte Textilien reparieren und wieder instand setzen. Auf diesem Weg überarbeitete Elektrogeräte werden vor Wiederinbetriebnahme fachgerecht auf sichere Funktionstüchtigkeit geprüft. Die gebotene Hilfestellung und Schulung ist wie immer kostenlos. Für Kinder, die ihre Eltern begleiten, ist eine Lese-, Mal- und Spielecke eingerichtet.

TERMINE 59 Die Bezirkspresbyter aus Wiedenbrück und Pfarrer Marco Beuermann laden zur Büttenpredigt 2016 ein. Ein Konzert in der ausgeräumten Wiedenbrücker Kreuzkirche gibt das Symphonische Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh. Foto: SBO Details Annette Vogt, Agendabeauftragte, vormittags unter 05242 963 286, agenda@rh-wd.de Termin Sa 13. Februar, 14 bis 17 Uhr Ort Heidbrinkschule, Anfahrt mit dem Auto über den Parkplatz am Hellweg-Ecke Südring Ausstellung: »Friede den Kommenden« (Kem) Im Rahmen der Ausstellung »Friede den Kommenden – Heil den Bewohnern – Glück den Austretenden« präsentieren junge Künstler ihre Skizzen, Reliefs und Skulpturen. Ein kompletter, etwa 3,50 Meter hoher, geschnitzter Torbogen wird ebenfalls zu sehen sein. Die jungen Künstler sind alle Jugendliche mit Migrationshintergrund und Teilnehmer der Projekte »Malen hilft« und »Werkausflüge«. Sie absolvieren derzeit die 8. oder 9. Klasse. Die Schülerkünstler ließen sich in der Wiedenbrücker Altstadt, im Wiedenbrücker Schule Museum und in der Drüggelter Kapelle am Möhnesee für ihre Werke inspirieren. Das Kunstprojekt wird von der Diakonie Gütersloh getragen und organisiert. Der Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg und die Flora Westfalica unterstützen die Ausstellung. Termin Do 28. Januar bis Do 11. Februar, Mi 9 bis 12, Do, Sa, So 15 bis 17 Uhr Ort Wiedenbrücker Schule Museum Gleichstellung: Workshop zum Thema Netzwerken (Kem) Im Rahmen des Unternehmerinnen-Netzwerks Flechtwerk lädt Gleichstellungsbeauftragte Susanne Fischer alle interessierten Frauen und auch Männer zu einem Vortrag von Dr. Antje Goy zum Thema Netzwerken ein. Beziehungen schaden nur der oder dem, der sie nicht hat – ohne Netzwerke ist es schwer, als Unternehmerin oder Unternehmer zu bestehen. Dr. Antje Goy zeigt auf, was in Netzwerke investiert werden sollte und welcher Gewinn daraus gezogen werden kann. Termin Fr 29. Januar, 17 bis 20 Uhr, gemütlich-kommunikativer Teil bei Fingerfood 20 bis 21 Uhr Ort Haus der Ausbildung, EssBar, Am Sandberg 72 Anmeld. und Details: Susanne Fischer, 05242-963 266 oder susanne.fischer@rh-wd.de Eintritt frei Pfarrer auf der Büttenkanzel (Kem) Zum traditionellen Karnevals-Gottesdienst lädt die die Versöhnungs-Kirchengemeinde ein. Pfarrer Marco Beuermann wird dann seinen schwarzen Talar wieder gegen einen roten eintauschen und mit einer gereimten Predigt auf die Bütten-Kanzel steigen. Passend zu den Bauprojekten der Gemeinde lautet das Motto der Büttenpredigt »Worauf baust du dein Lebenshaus?«. Wer mag, kann verkleidet in die Kirche kommen. Termin So 7. Februar, 9.30 Uhr Ort Langenberger Friedenskirche Termin So 7. Februar, 11 Uhr Ort Evangelisches Gemeindehaus Wiedenbrück Baustellenkonzert mit großem Orchester (Kem) Zu einem Benefiz-Konzert mit dem Symphonischen Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh im besonderen Ambiente lädt die Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde ein. Das Gütersloher Blasorchester, das 1881 gegründet wurde, begeistert sein Publikum und gehört zu den führenden des Landes NRW. Je nach Konzertanlass widmen sich die Musiker auch anderen Bereichen der Musik, wie der Film- und Unterhaltungsmusik. Zusätzlich finden sich auch immer wieder kleinere Ensembles zusammen. Im Oktober 1998 hat der studierte Trompeter, Thomas Boger, die musikalische Leitung des Symphonischen Blasorchesters übernommen. Sein musikalisches Faible erstreckt sich von alter Musik und Klassik über Filmmusik und Musical bis hin zu Pop-Rock und Jazzmusik. Termin Sa 20. Februar, 19 Uhr Ort (ausgeräumte) Kreuzkirche, Sitzplätze sind vorhanden Eintritt frei. Es wird um eine Spende gebeten für die Aktion »Kirche. alle Tage« zum Umbau der Kreuzkirche. Kostenlose und neutrale Heizungsberatung (Kem) Hausbesitzer und Eigentümergemeinschaften können sich ab sofort durch einen neutralen Energieberater über eine Heizungssanierung oder -optimierung informieren lassen. Voraussetzung für das 90-minütige Beratungsgespräch ist eine alte Heizung (15 Jahre und mehr für ein Sanierungsgespräch; 5 Jahre und mehr für ein Optimierungsgespräch). Wie sich die Investition in eine neue energieeffiziente Heizungsanlage rechnet und welche Heiztechnik zum Haus oder zur Wohnung passt, klären neutrale Energieexperten auf Wunsch beim Eigentümer zu Hause. Sie erhalten einen

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz