Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch September 2015

Magazin für Rheda-Wiedenbrück

6 Das

6 Das Stadtgespräch Einladung zum TAG DER OFFENEN TÜR Sonntag, 06. September 2015 10 Uhr - 18 Uhr Vorträge Homöopathie für Jung und Alt 11 Uhr / 13 Uhr / 15 Uhr Schüßler-Salze für die ganze Familie 12 Uhr / 14 Uhr / 16 Uhr Gesundheits-Checks vor Ort: Antlitzanalysen durch erfahrene Mineralstoffberaterinnen Terminvergabe vor Ort gegen eine Spende von 10 Euro Für die ganze Familie Verschaffen Sie sich einen Eindruck - NEU für Sie geöffnet: Zusätzlich zu unserer Arzneimittelherstellung können Sie in diesem Jahr erstmalig unser neues Versandsystem „Pick by Light“ besichtigen, außerdem die Großtagespflege Ratz & Rübe erkunden und Einblicke in die Behandlungsmethoden der neuen Naturheilpraxis bei Pflüger bekommen. Genießen Sie neben Kaffee & Kuchen, Pommes & Würstchen auch die Baguetterie! Der Erlös der gesamten Veranstaltung wird für wohltätige Zwecke gespendet. Wir freuen uns auf Sie! Spaß für Groß- und Klein Erstellt euren eigenen Detektivausweis und löst das Pflügerrätsel! Der Gewinner erhält einen Cinestar Kinogutschein. Rodeo Duck Fingerprint und Malerei Gespensterbasteln Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG Röntgenstraße 4 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05242 - 94 72 0 Telefax 05242 - 94 72 20 info@pflueger.de www.pflueger.de HERBSTLICHER GRUNGE LOOK SPD: WELCHE STADTHALLE BRAUCHT DER BÜRGER? Keine Zukunft für das Reethus (Kem) In einer Online-Umfrage der SPD sprachen sich 135 Teilnehmer gegen und 49 Teilnehmer für eine neue Stadthalle aus. Ein ähnliches Verhältnis bestimmte wohl auch die Auffassung der über 50 Teilnehmer einer Informationsveranstaltung der SPD in der Gaststätte Klein unter dem Thema »Welche Halle braucht der Bürger?«. Nachdem Flora Westfalica-Geschäftsführer Ralf Hammacher deutlich gemacht hatte, dass im Reethus kulturelle Veranstaltungen nur in einem begrenzten Rahmen möglich seien und der Technische Beigeordnete der Stadt, Gerhard Serges, daran erinnerte, dass die Gartenschaumacher das alte Reethus ursprünglich nur für eine Funktionszeit von zehn Jahren hergerichtet hatten und die Halle sich zwischenzeitlich definitiv überlebt habe, drehte sich das Meinungsbild. Serges machte deutlich: Das Reethus sei weder baurechtlich (Lärm-Emissionen – Schallschutz, begrenzte Anzahl ausgewiesener Stellplätze) noch technisch zu erhalten. Man müsse wissen, dass eine Baugenehmigung für eine Grundsanierung des Reethuses, die den heutigen Anforderungen entspricht, unter keinen Umständen zu erhalten sei. Somit sei laut Serges das Reethus mittelfristig nicht haltbar. Vor diesem Hintergrund sprachen sich Hammacher und Serges für einen Neubau aus. Die SPD-Vorsitzende Brigitte Frisch-Linnhoff betonte, dass sich die SPD noch keine abschließende Meinung zum Stadthallenneubau gebildet habe. Sie wolle nicht mit einer vorgefassten Meinung in die Diskussion im Rat gehen, diese im Austausch mit der Bevölkerung suchen und ebenfalls alle Alternativen zum Neubau – auch die Frage der Kooperation mit dem A2-Forum – überprüfen. Die SPD-Fraktion will in Kürze der Stadtverwaltung einen detaillierten Fragenkatalog zukommen lassen, um die Meinungs- und Willensbildung zu vervollständigen, kündigte Fraktionsvorsitzender Dirk Kursim an. Über allen Überlegungen stand insbesondere auch die Sorge über die finanzielle Machbarkeit eines Neubaus. MIT SCHWUNG IN DEN HERBST Am 7. September startet das Wintersemester der VHS: Jetzt anmelden! Longchamp | Joop! | Bogner | Gerry Weber | Campomaggi | FredsBruder | Taschendieb aunts & uncles | Suri Frey | Fritzi aus Preußen | Desigual | strellson Langestraße 16 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel. 05242 - 8460 (Kem) Der im 64. Lebensjahr stehende Dr. Rüdiger Krüger, Geschäftsführer der VHS und FARE, hat für das am Montag, 7. September beginnende Wintersemester 2015/16 ein abwechslungsreiches und attraktives Programm vorgestellt. Es spiegelt zugleich seine kreative und erfolgreiche Arbeit in der Führungsposition der beiden Institutionen wider. Es war sicherlich nicht eines der letzten Verzeichnisse, das unter seiner Ägide vorgestellt wurde. Auf Nachfrage im Rahmen der Pressevorstellung des Programms erklärte er, dass zurzeit im VHS-Verband Gespräche über die Verlängerung seiner Amtszeit über die Ruhestandsgrenze hinaus laufen. Er erklärte, dass er nicht »nein!« sagen würde, wenn die Verbandsversammlung ihm die Verlängerung seines Vertrages anbieten würde. Bezogen auf die Bevölkerung im Einzugsgebiet ist die VHS Reckenberg-Ems die Nr. 1 unter den Volkshochschulen in Deutschland. Das ist sicherlich

7 Das neue VHS-Programm stellten vor: (v. vorne) Sigrid Wortmann, Fachbereichsleiterin Gesundheit, Carina Stöckl, Fachbereichsleiterin Politik/Gesellschaft, Barbara Heuer, Fachbereichsleiterin Gestalten, Sabine Höller-Pietsch, Fachbereichsleiterin Fremdsprachen, Dr. Rüdiger Krüger, VHS- und FARE-Geschäftsführer. insbesondere auch ein Verdienst von Dr. Krüger. Die VHS führte 2014 220.000 Unterrichtsstunden durch. Davon entfallen 120.000 auf die Offene Ganztagsgrundschule (OGGS). 100.000 Unterrichtsstunden teilen sich die VHS (40.000) und die FARE (60.000). Die einzelnen VHS-Kurse zählen durchschnittlich rund 12 Teilnehmer. Auch das Wintersemester bietet so einiges für Jung und Alt. Was wäre der Mensch ohne Kunst und Kultur? Seit jeher liegt es der VHS am Herzen, mit facettenreichen künstlerisch-kulturellen Veranstaltungen das Leben zu bereichern und Horizonte zu erweitern. Im aktuellen VHS-Programm kann man sich die persönlichen »Bonbons« heraussuchen. Oder empfinden Sie den Islam als Bedrohung? Mehr als jeder Zweite stuft diese Religion nach Aussage einer neuen Bertelsmann-Studie so ein. Am 28. Oktober haben Sie Gelegenheit, mit Yasemin El-Menouar von der Bertelsmann-Stiftung darüber zu diskutieren. Aber wie geht es den Betroffenen, den Migranten? Dieser Frage geht die interaktive Ausstellung am Reckenberg Berufskolleg im September nach. Wer Spaß an Sprachen hat oder Deutsch als Fremdsprache erlernt, ist ebenfalls genau richtig bei der VHS. Bei dem Angebot »Kulinarische Reise durch die Lande« erwerben die Teilnehmer nicht nur Grundkenntnisse in Griechisch und Japanisch und viel über Land und Leute, sondern werden mit den Dozentinnen leckere regionale Gerichte kochen. Das Gesundheitsprogramm der VHS hält im kommenden Wintersemester viele neue interessante Angebote bereit. Für alle, die sich beruflich fit halten oder weiterkommen möchten, bietet das VHS-Programm eine Vielzahl von Bildungsangeboten. Nicht zuletzt richten sich seine Angebote auch an Kinder und Jugendliche. Diese finden in der aktuellen, reich bebilderten Broschüre »Junge VHS» vielfältige Bildungserlebnisse, bei denen der Spaß am entdeckenden Lernen im Vordergrund steht. Das Programm liegt zur kostenlosen Mitnahme aus und ist auch im Internet unter www.vhs-re.de abrufbar. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das VHS-Team unter 05242-9030-900 zur Verfügung. Natürlich können Sie sich auch persönlich in den Bürgerbüros der Rathäuser und in der VHS-Zentrale im Wiedenbrücker Stadthaus anmelden. Eine online-Anmeldung ist unter www.vhs-re.de möglich. Um die Auswahl zu erleichtern, veranstaltet die VHS einen Beratungstag in lockerer Runde am Samstag, dem 29. August 2015, von 10 – 12 Uhr – bei schönem Wetter auf der Veranda und bei ungemütlichem Wetter im Foyer der VHS-Zentrale. SONDERVERKAUF Samstag, 26. September von 9.00 bis 13.00 Uhr an der Nonenstraße 11 in Rheda-Wiedenbrück (gegenüber COR Fabrikgelände) cor.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz