Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch September 2015

Magazin für Rheda-Wiedenbrück

52 GESCHÄFTLICHES

52 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen DOCTER’S FLAMMKUCHENHAUS SCHLIESST AM 13. SEPTEMBER Remise-Remiza nun der Mittelpunkt Marco und Monika Hagemann Die Entscheidung fällt nicht leicht, doch entschließt sich Marco Hagemann das Docter’s Flammkuchenhaus nach drei Jahren zu schließen. Marcos Frau Monika betreibt seit einem Jahr die Remise und hier soll künftig der Schwerpunkt des Gastronomenpaars liegen. Damit alle Flammkuchen-Freunde auch in Zukunft nicht auf die Leckerei verzichten müssen, wird es ab Mitte September jeden Donnerstag einen Flammkuchen-Tag geben. Eine gelungene Kombination der deutsch-polnischen Küche vom deftig-leckeren Bigos bis zur Sauerampfersuppe Szczawiowa machen die Remise so besonders. Das zweisprachig geführte Lokal legt viel Wert auf eine offene, familiäre und gemütliche Atmosphäre. Hier fühlen sich alle Altersklassen und Nationalitäten wohl – da überzeugt auch die vielfältige Getränkekarte, die vom Hohenfelder und Tyskie aus dem Zapfhahn, Zywiec und Hefeweizen aus der Flasche bis hin zu dem heißbegehrten Haselnusstropfen Orzech Laskowy reicht. Auch der Biergarten ist aufgrund des deutsch-polnischen Flairs ein Highlight für Gäste und Einheimische. Gutscheine vom Docter’s Flammkuchen & mehr können weiterhin in der Remise / Remiza eingelöst werden. Remise / Remiza, Berliner Straße 22a, Rheda-Wiedenbrück, Tel: 5789834, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag ab 17.00 Uhr, Montag und Dienstag geschlossen. KAMMEREWERT WOMAN Mädels-Abend am 11. September STERNPARK GUPPE 22 neue Auszubildende empfangen Heike und Gabriele Kammerewert Endlich – der Herbst ist in Sicht und wer freut sich nach dem heißen Sommer nicht auch auf die neue Mode, die uns erwartet. Ausgefallene Stücke in Strick (wie Ponchos) machen Lust auf die kalte Jahreszeit. Das und noch vieles mehr gibt es am Freitag, den 11. September zum Mädels- Abend von 19.00 bis 22.00 Uhr bei Kammerwert woman, Lange Straße 34 in Wiedenbrück. Gabriele und Heike Kammerewert laden herzlich alle »Mädels« zu einem schönen Modeabend mit der neuen Herbst-/Wintermode ein. Zu den Marken wie Tom Tailor women, Cecil, Mac und B2 by Via Appia kommen neu Via Appia Due und Geisha dazu. Soviel vorab, der Modeherbst wird kuschelig, Strickjacken und Strickpullover sind ein Must-have. Es kann probiert, geplaudert und gelacht werden. Bei Snacks und Getränken freuen sich die Inhaberinnen Gabriele und Heike Kammerewert auf einen ausgelassenen Modeabend. Kammerewert woman, Lange Straße 34, 33378 Rheda-Wiedenbrück Stetig wächst die Anzahl der neuen Auszubildenden der Sternpark Gruppe. 2014 waren es 18 Berufseinsteiger, jetzt sind es stolze 22 junge Menschen, die ihre Berufsausbildung zum 1. August und 1. September bei dem Mercedes- Benz und smart Partner mit 8 Standorten in NRW und München starten. »Wir legen sehr viel Wert auf die Ausbildung unserer zukünftigen Mitarbeiter«, so Herbert Polder, Geschäftsführer der Sternpark Gruppe. Auch deshalb lässt er es sich nicht nehmen, die Berufsein- steiger am ersten Tag persönlich zu empfangen. Das erste Kennenlernen fand im Soester Betrieb der Gruppe statt. Dort gab es viele Informationen zum Ablauf der Ausbildung sowie zu den Aufstiegsmöglichkeiten nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung. Die Sternpark Gruppe bildet Kfz- Mechatroniker/in im Pkw- und Nutzfahrzeugbereich, Verkäufer/in für Teile und Zubehör, Kaufmänner/-frauen für Büromanagement sowie Automobilkaufmänner und -frauen aus.

GESCHÄFTLICHES 53 anzeigen DIE BRILLE & MEHR UG Gutes Hören hält geistig fit Wenn es um das Hören geht, denkt jeder sofort an die Ohren. Das schrille Weckerklingeln, das freudige Hecheln eines Hundes oder die ins Ohr geflüsterten Worte einer geliebten Person begleiten unseren Alltag. Diese Klänge kommen zwar in den Ohren an, das tatsächliche Verstehen aber passiert im Gehirn. Sobald jedoch das Hörvermögen nachlässt, verändern sich die Signale, die unser Gehirn gewohnt ist. Das ist anstrengend, und wir brauchen immer mehr geistige Energie, um die entstandenen Klang-Lücken zu ergänzen und mit Sinn zu füllen. Dazu kommt, dass im Laufe unseres Lebens die geistige Fitness nachlässt, und es sogar in eine Demenz übergehen kann. Wer schlecht hört, baut also früher im Gehirn ab. Das haben Forscher der John Hopkins Universität in Maryland (USA) jetzt festgestellt. Etwa 2000 Männer und Frauen im Alter von 75 bis 84 Jahren haben an der über sechs Jahre laufenden Untersuchung teilgenommen. Dabei wurde die Hörfähigkeit untersucht und parallel mit standardisierten Tests das Gehirn auf die Probe gestellt. Schwerpunkte lagen dabei auf dem Erinnerungsvermögen und der Denkfähigkeit. Als Schwerhöriger sei das Risiko von nachlassenden geistigen Fähigkeiten 24 Prozent höher als bei Menschen, die nicht unter einer Hörbeeinträchtigung leiden. Als Grund dafür sehen die Forscher die soziale Isolation, die ein stark eingeschränktes Hörvermögen häufig verursacht. Frau Kirstin Autmaring, Frau Theresa Grönebaum und Frau Melanie Kessner Rechtzeitig aktiv werden Melanie Kessner, Hörakustikermeisterin in Rheda-Wiedenbrück, rät: »Für ein aktives und erfülltes Leben lohnt es sich, bei Hörverlust schnell zu reagieren und sich auf die Suche nach dem passenden Hörgerät zu machen, das die individuellen Hörvorlieben und den eigenen Lebensstil berücksichtigt. Je schneller auf den Hörverlust reagiert wird, umso mehr Lebensqualität wird gewonnen. Zudem helfen moderne Hörsystem-Technologien dem Gehirn, Geräusche und Stimmen einfacher zu verarbeiten und so das Verstehen zu erleichtern. Höranstrengungen und Konzentrationsaufwand werden noch effizienter reduziert — selbst in lauter Umgebung, wie auf einer Party oder Familienfeier. Das hält unser Gehirn fit, und wir bleiben länger aktiv.« Wer nun wissen möchte, ob sein Gehör noch in Ordnung ist, ist herzlich eingeladen bei Die Brille & mehr einen kostenlosen Hörtest durchführen zu lassen. Das fachkundige Team berät Sie gerne bei Fragen rund um das Thema Hören. Die Brille & mehr UG, Bahnhofstr. 17a, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel: 05242/44328 ACKFELD SHOES & MORE Neues mit Fritzi aus Preußen, Beaumont NL, und six-o-seven Frau Nina Birkina, Frau und Herr Ackfeld Ackfeld Shoes & more bietet Ihnen für die aktuelle Herbstkollektion 2015 neben einem aktuellen Schuhangebot wieder neue trendige Accessoires an. Trendy sind die Handtaschen und Portemonnaies von »Fritzi aus Preußen« Neue Formen und 100 % lederfrei bei 49,95 bis 99,95 VK in klassischen Farben sowie oliv und grau. Unser Bestseller, die Daunenjacken von Beaumont, VK ab 129,95 gibt es jetzt in den Farbentönen Bordeaux, Oliv und Schilf. Ergänzt wird die Kollektion mit modischen Jacken und Parkaformen. Mit six-o-seven haben wir wertige Damen-Stricksachen in Blau- und Brauntönen im Programm. Neu sind Herbsttücher in Wollqualität von cute stuff. »Wir wollen unseren Schuhkunden eine attraktive Ergänzung zum Gesamt-Outfit bieten,« so Bernhard Ackfeld. Neue Damengürtel mit Krokoprägung in blau und bordeaux von MGM und die Strumpfmode von Falke erweitern das ausgesuchte, interessante Schuhangebot. Eben Ackfeld Shoes & more. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz