Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch September 2015

Magazin für Rheda-Wiedenbrück

2 Das

2 Das Stadtgespräch

3 Das Organisationsteam freut sich auf die 11. Auflage von »Laufen und Gutes tun«: (v.l.) Magdalene Steppentrup, Gudrun Cordes, Rainer Wagner, Matthias Görke, Melanie Homeier, Gerd Gödecke, Thomas Rotermund, Michael Küker, Andreas Post, (vorne v. l.) Dieter Post und Martin Westhus. Nicht auf dem Foto: Ralf Berief. LAUFEN UND GUTES TUN Volkslauf lockt am 5. September mit der 11. Auflage (Kem) Für viele Sportlerinnen und Sportler, Kindergärten und Schulen, sowie Zuschauer ist es ein Pflichttermin zum Sommerende: Der St. Viter Benefizlauf »Laufen und Gutes tun«. Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter vom gleichnamigen Verein wieder auf eine große Teilnehmerzahl und viele Zuschauer. Seit über 10 Jahren ist der Lauf »das« Ereignis in St. Vit. Von den Kita- und Grundschulkindern über die Sekundarschüler bis zu den Landfrauen ist an diesem Tag alles auf den Beinen, was laufen kann. Erstmals dabei sind in diesem Jahr beim 5 km-Lauf zwei Rolli-Fahrer. Nicht wenige haben für diesen Laufwochen lang trainiert, viele haben sich kostümiert und alle haben gute Laune. Viele Anwohner der Laufstrecken versorgen die Läuferinnen und Läufer mit erfrischendem Nachschub. Regelmäßig kann der Verein »Laufen und Gutes tun« in St. Vit auf dem Hof des Löschzuges und der Kreisfeuerwehrschule an die 1000 Läuferinnen und Läufer sowie viele Zuschauer begrüßen. Der St. Viter Volkslauf gehört zu einer der größten und attraktivsten Veranstaltungen in der näheren Umgebung. Zugleich steht auf den Fahnen der Laufsportfreunde die Unterstützung der Deutschen Knochenmarkspendendatei (DKMS) und der ambulanten Palliativpflege in Bielefeld Bethel. Das 12-köpfige Organisationsteam mit über hundert freiwilligen Helfern garantiert den reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. Spenden und Sponsorengelder stocken die eingenommenen Startgelder der Aktiven auf. Im Jahr 2014 kam eine Gesamtspendensumme von 21.214,50 Euro zusammen. Wenn sich die Aktiven am Samstag, dem 5. September, wieder auf die verschiedenen Strecken begeben, werden die Sieger für die bereits 11. Auflage gesucht. Die Lauffreunde können sich auf das bewährte Programm freuen. Ein Erlebnis nicht nur für die jungen Teilnehmer, sondern auch für viele Eltern und Großeltern ist das Bobby-Car-Rennen ab Jahrgang (Jg.) 2012 (Start 14 Uhr) und der 400 m-Bambinilauf für die Jahrgänge 2008-2013 (14.30 Uhr). Anschließend nimmt der Nachwuchs aus den Schulen (Jg. 2000-2007) die Strecke über 2 km ins Visier. Die Schüler starten um 15 Uhr und die Schülerinnen um 15.45 Uhr. Um 16.30 Uhr steht der 5000-Meter-Lauf auf dem Programm. Beim 10.000-Meter-Lauf werden viele Sportlerinnen und Sportler vor den ersten Herbstläufen alle Reserven in Richtung Topzeiten mobilisieren oder die Veranstaltung als angenehme Trainingseinheit unter Gleichgesinnten nutzen. In sportlicher Hinsicht sind die Aktiven natürlich gespannt, ob Philipp Kaldewei von der LV Oelde seinen Titel über 10 km mit 33:51 Minuten bzw. Ines Günnewig, ebenfalls aus Oelde, mit 42:22 Minuten, ihre obersten Treppchenplatz verteidigen können – sowie beim 5 km-Lauf Stefan Holtkötter

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz