Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch März 2018

  • Text
  • Rheda
  • Zeit
  • Zudem
  • Haus
  • Stadtverwaltung
  • Menschen
  • Ebenfalls
  • Kinder
  • Frau
  • Stadt
  • Rhwd.de

8 Das

8 Das Stadtgespräch Der Vorstand beim Förderverein Flora Westfalica: (v. l.) Dr. Georg Robra, Michael Deitert, Ingo Besselmann, Elisabeth Witte, Wilhelm Dick, Anne Effenberger, Johannes Hüser, Theo Mettenborg. FÖRDERVEREIN FLORA WESTFALICA Viel Neues zum 30. Geburtstag JETZT NEU VON DER HOHENFELDER PRIVAT-BRAUEREI Heute so gut wie früher Nach 50 Jahren bringen wir das Gefühl der guten alten Zeit zurück. Genießen Sie unser neues »Typ 5«. (Kem) »In fünf Minuten vom Adenauerplatz zum Doktorplatz«, zu diesem ambitionierten Lauf auf Zeit will Bürgermeister Theo Mettenborg alle sportlich interessierten Menschen einladen, wenn der neue Emsradweg im Erlenbruchwald fertig gestellt ist. Das Teilstück am Ratsgymnasium wird voraussichtlich im März eröffnet. Bis dahin sollen die Arbeiten an der dort errichteten Brücke abgeschlossen werden. Die Fertigstellung des neuen Radschnellweges im Rahmen der Parkmodernisierung ist der Auftakt zu einer Reihe von Projekten zum dreißigsten Geburtstag der Flora Westfalica. Dieses Ereignis stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim Förderverein der Flora Westfalica e. V. Bis April erhält der Stichweg vom Aquatunnel bis zum Eidhagen eine Beleuchtung. Ihr ambrafarbenes Licht schützt Fledermäuse und Insekten. Noch in demselben Monat erhält der Aquatunnel selber ein neues, ansprechendes Beleuchtungskonzept. Im Mai weiht die Flora Westfalica den umgestalteten Rosengarten ein. Die transparente Anlage wird ein Kleinod für alle Rosenliebhaber. Im Juli folgt der erste Spatenstich für die neue Stadthalle. Im November beginnen die Bauarbeiten für die kleine Gartenwirtschaft im Bereich des früheren Verwaltungsgebäudes der Flora Westfalica. Dort sollen auch öffentliche Toiletten entstehen. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2019. Genau zu diesem Zeitpunkt soll beim Skatepark ein Pumptrack entstehen. Im Herbst des nächsten Jahres beginnt die Umgestaltung der Spielerei. Sie erhält ein größeres Tiergehege und im Bereich der früheren Half-Pipe eine Seilbahn. Der Bottich-Teich und Wasserlauf, die Mini-Golfanlage und der Kiosk bleiben erhalten. Die Flora Westfalica will die Arbeiten 2020 beenden. Auf dem Plan steht ebenfalls die Sanierung der Gehwegplatten auf dem Steinweg. Bereits abgeschlossen sind die Asphaltierung der Emspromenade vom Bahndamm bis zum Freibad und die Höherlegung des unbefestigten Fußweges auf einen Deich als Maßnahme zum Hochwasserschutz in Höhe der AWO-Kita am Emssee. Der Bürgermeister resümierte: »Die sehr erfolgreiche Landesgartenschau und die daraus hervorgegangene Flora Westfalica sind ein Glücksfall für Rheda-Wiedenbrück. Wir profitieren davon bis heute«. Die dort geschaffenen Anlagen sind das Herzstück der Doppelstadt. »Und es bleibt jung, weil wir die Anlagen kontinuierlich renovieren«, ergänzte Elisabeth Witte, Vorsitzende beim Förderverein

9 Skatepark, im Frühjahr 2019 ensteht ein Pumptrack. Foto: pumptrack.de Flora Westfalica. Sie wies darauf hin, dass ebenfalls der Förderverein seinen 30. Geburtstag feiert. Dazu lädt er im kommenden Frühjahr mit einem gemeinsamen Frühstück im neuen Rosengarten ein. Alle übrigen Festivitäten der Flora Westfalica zum runden Geburtstag werden Anfang März bekannt gegeben. Die Vorsitzende berichtete, dass die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins abermals in die Wechselflorbepflanzung flossen. Zwei Vereinsausflüge führten zum Rosarium Sangerhausen und nach Hamburg. Am 22.8.2018 sind die Mitglieder nach Bad Iburg in die Landesgartenschau eingeladen. Die Mitglieder profitieren außerdem von Ermäßigungen bei verschiedenen Veranstaltungen. Ein besonderer Dank der Vorsitzenden galt der ehrenamtlichen Pflegetruppe des Fördervereins. Insgesamt fünfmal trafen sich die freiwilligen Helfer im Park und brachten sich u. a. bei Gehölzschnitt und Mäharbeiten ein. Flora Westfalica-Geschäftsführer Dr. Georg Robra berichtete, dass zu den sechs überregionalen Rad- Routen in diesem Jahr die Anbindung an die 100-Schlösser-Route des Münsterlandes erfolgte. Zwei vorhandene Wege werden durch Beschilderung und Bänke zu Premiumwanderwegen aufgewertet – zum einen der 5,3 km lange Rundweg Stadtholz – Ems – Umflut – Emssee und zurück sowie der 8,2 km lange Rundweg Einstein-Gymnasium – Hambusch – Boesfeld und zurück. Neu belebt wird das Thema »Nette Toilette« mit rund 30 Locations im Stadtgebiet. NETTE TOILETTE Service geht in die dritte Runde Was vermissen die Menschen neben Parkplätzen in den Städten am meisten? Ganz klar, öffentliche und saubere Toiletten. In Rheda-Wiedenbrück wurde dieses Problem mit der Aktion »Nette Toilette« gelöst. Über 250 Städte und Gemeinden haben sich dem Projekt bundesweit angeschlossen. In Rheda-Wiedenbrück stellen seit 2013 Einzelhändler und Gastronomen ihre Toiletten kostenlos zur Verfügung – zur Freude der Bürger und Touristen. Als Kostenbeitrag erhalten die Teilnehmer einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 360 Euro von der Stadt. Wer bei diesem kundenfreundlichen Projekt mitmacht, signalisiert stets ein roter Aufkleber an der Tür. Über 30 »Nette Toiletten« gibt es in Rheda-Wiedenbrück momentan. Da Infoflyer und Plakate neu aufgelegt werden, besteht für interessierte Betriebe jetzt die Gelegenheit, neu einzusteigen und sich bei der Flora Westfalica GmbH, Telefon 9301-18, als Teilnehmer anzumelden, um ein Signal zu setzen für guten Service in Rheda-Wiedenbrück.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz