Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020

  • Text
  • Zudem
  • Beiden
  • Zeit
  • Westfalica
  • Flora
  • Haus
  • Stadthalle
  • Menschen
  • Ebenfalls
  • Rheda
Die März Ausgabe vom Stadtgespräch März 2020 im Webkiosk von Mein Rheda-Wiedenbrück. Die City-App für Rheda-Wiedenbrück. Das Stadtportal.

L Leute treffen und

L Leute treffen und mitmachen 40 Jahre Senioren-Sing-Gemeinschaft St. Aegidius (Kem) Auch mit fortgeschrittenem Alter ist das Singen im Chor ein prima Hobby. Es macht Spaß und es bringt erstaunliche Leistungen hervor. Die Senioren-Sing-Gemeinschaft St. Aegidius ist ein Beweis dafür. Sie feierte jetzt ihren runden Geburtstag mit der »Missa Brevis in d KV 65« von Wolfgang Amadeus Mozart in der St. Aegidiuskirche. Den über 30 Sängerinnen und Sängern unter der bewährten Leitung von Birgit Badorreck 1 Solisten und Mitglieder der Senioren-Sing-Gemeinschaft beim Geburtstagskonzert zu ihrem 40-jährigen Bestehen in der St. Aegidiuskirche gelang es die Gottesdienstbesucher mit dem anspruchsvollen Werk aus der Feder des jungen Mozarts zu berühren: Stimmsicher vermittelte die Sing-Gemeinschaft den ernsten und zurückhaltenden Charakter der in Moll geschriebenen Messe. Es gelang ihr die Akzentuierung in den ruhigen Passagen ebenso sicher wie die klangliche Steigerung in den Tutti-Teilen des Gloria. Nicht weniger glanzvoll entfaltete sie den heiteren und beschwingten Abschluss der Messe. Der Wunsch der Sing-Gemeinschaft, die Besucher des Festhochamts mit ihrem Gesang zu erfreuen, ist voll in Erfüllung gegangen. Zudem konnten sie zeigen, dass man in jedem Alter richtig gut singen kann. Nicht zu vergessen das strahlende Niveau der Solisten des Vokalensembles Wiedenbrück: 34 Das Stadtgespräch

Mathias Barkow (Bass), Ute Kardinahl (Alt), Anja Trexler (Sopran) und Organist Jürgen Wüstefeld (Tenor) sowie die faszinierenden Beiträge des aus Münster kommenden Streichensembles. In der Formation wirkten mit: Ingrid Leidreiter und Konny Wiesen (Violine) nebst Susanne Götz (Violoncello). Die Sing-Gemeinschaft verfügt über ein großes Repertoire an liturgischen Liedsätzen. Sie bereichert damit regelmäßig zwei- bis dreimal im Jahr die Messen in der St. Aegidiuskirche. Mit schwungvollen Melodien erfreuen die Mitglieder zudem die Bewohner des Aegidius-Seniorenheims bei dem alljährlichen Sommerkonzert und mit Weihnachtsliedern am Jahresende. In der Einladung anlässlich des Festhochamts zum 40-jährigen Bestehen ihrer Gemeinschaft würdigen die Mitglieder das Engagement der Chorleiterin: »Wir freuen uns mit ihr unser 40-jähriges Bestehen zu feiern. Mit viel Eifer, Geduld und Ausdauer hat sie uns geschult. Wir sagen ihr hierfür unseren herzlichen Dank«. Birgit Badorreck ist eine ausgebildete Musiklehrerin. In ihrer Berufszeit unterrichtete die heutige Pensionärin am Einstein-Gymnasium. Sie übernahm das Dirigat vor gut zehn Jahren von Alfons Michels, der den Chor vorübergehend leitete. Seinem Vorgänger Josef Düppmann gelang es, ebenso wie schon dem Gründungsvater und ersten Dirigent Hans Plücks, die Stimmen der sangesfreudigen Seniorinnen und Senioren für öffentliche Auftritte fit zu machen. Nicht nur der Gesang verbindet sie. Zum Erfolgsrezept der Sing-Gemeinschaft gehören auch ein freundschaftliches Miteinander, nette Gespräche, gemeinsame Unternehmungen und eine heiter-besinnliche Atmosphäre bei den Proben. Sangesfreudige Damen und Herren sind in ihrer Gemeinschaft herzlich willkommen. Sie treffen sich immer donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus von St. Aegidius. Ansprechpartnerin ist Katrin Weifen, Schmiedestr. 23, Ruf 36776. Musik, Mdie ins Ohr geht Geselligkeit Batenhorst bereitet sein Konzert vor (Kem) Lieder, die ins Ohr gehen, stehen beim Jahreskonzert des MGV Batenhorst (Sonntag, 29. März) im Mittelpunkt. Die ausgewählten Lieder sind bunt, ehrlich und frech. Die Sänger freuen sich darauf, ihre Arbeit der letzten Monate auf der Bühne dem Publikum zu präsentieren und den Zuschauern bei dem um 17 Uhr in der Hubertushalle beginnenden Konzert einen kurzweiligen Nachmittag bereiten. Dabei wirken das Blasorchester Langenberg und der Männer- und Frauen-Gesangverein 2017 Rheda mit. Kräftig geprobt wird ebenfalls schon für das Pfingstsingen am 31. Mai in Bokel. Hierbei wirkt auch der MGV Liedertafel Eintracht Wiedenbrück mit. Beteiligt sind die Batenhorster Sänger zudem an der Herz-Jesu-Prozession am 21. Juni. Zu den Proben für die Auftritte – immer dienstags ab 19.30 Uhr im Hubertuskrug – können jederzeit Interessenten zustoßen. Der Chor freut sich über jeden Neuen. Im Terminplan des MGV, allgemein der Kulturträger des Ortsteils Batenhorst genannt, ist mit der Feier des 100-jährigen Bestehens in drei Jahren ein weiteres Ereignis eingetragen, auf das sich seine Sänger langfristig vorbereiten wollen, erklärte der Vorsitzende Günter Herrmann auf der Jahreshauptversammlung in ihrem Sängerlokal Hubertuskrug. Nach den Kassen- und Jahres-Berichten durch Heinz Güth bzw. Hubert Peitzmeier standen die Jubilare Alfred Lüke für 50 Jahre aktives Singen im 2.Bass, Wilfried Pieper (40 Jahre im 2. Tenor) und Heinz Pülke (25 Jahre im 1. Bass) im Mittelpunkt. Einen besonderen Dank gab es ebenfalls für die besten Probenbesucher Josef Flaskamp, Hubert Peitzmeier, Gerd Olbrich und Willy Flaskamp. Ausbildung zum Altenpfleger (m/w/d) Das bringst du mit: · Freude am Umgang mit Menschen · Hilfsbereitschaft · Zuverlässigkeit Wir bieten dir: · eine Zukunft mit Perspektive · eine harmonische Zusammenarbeit · neue Entwicklungsmöglichkeiten · Freude am Job Ausbildungsstart ab 01.04.2020 LiA Pflege - Hausgemeinschaft „Sitt op de Deel” Wasserstrasse 17-19 Bewirb dich jetzt! WIR SUCHEN DICH! Das Stadtgespräch 35

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz