Aufrufe
vor 11 Monaten

Das Stadtgespräch Dezember 2018

  • Text
  • Dezember
  • Rheda
  • Zeit
  • Menschen
  • Beiden
  • Klaus
  • Kinder
  • Frau
  • Ebenfalls
  • Stadt
  • Rhwd.de

10 Das

10 Das Stadtgespräch Gerhard Stiens verkauft sein frisches Sortiment bereits seit 16 Jahren. NKüsschen« – das ist ein Nussgetränk mit Sahne und Grenadine. Und nicht zu vergessen den Kirsch-Glühwein mit Wodka sowie den warmen Hugo mit Dreiundvierziger. Gerhard Stiens, Maronen und Bauernladen Das Stadtgespräch: Herr Stiens, seit Jahren schwebt der Duft Ihrer heißen Maronen über den Hütten des Christkindlmarkts. Seit wann sind Sie tatsächlich dabei? Gerhard Stiens: Ich bin mit meinen 2 Ständen seit 2002 dabei. Früher standen die beiden an unterschiedlichen Stellen, und nun bin ich glücklich, dass sie nebeneinander einen Platz gefunden haben. Das Stadtgespräch: Was hat sich aus Ihrer Sicht in all den Jahren verändert? Gerhard Stiens: (schmunzelt) Naja, meine Aussicht auf das Karussell – früher schaute ich auf ein 2-stöckiges Karussell aus Österreich und seit ein paar Jahren blicke ich auf das Wiedenbrücker Prachtexemplar. Das Stadtgespräch: Verraten Sie uns Ihre schönste Erinnerung? Gerhard Stiens: (überlegt nicht lange) Das muss 2006 gewesen sein. Da sorgte ein großer Stromausfall für eine besondere Stimmung auf dem Christkindlmarkt. Das Ordnungsamt wollte bereits aus Angst vor möglichen Unfällen in der Dunkelheit den Markt schließen, doch passend zur Dämmerung setzte der Strom wieder ein und der Markt konnte weiter beschickt werden. Diese besondere Atmosphäre vergesse ich nicht. Das Stadtgespräch: Mit welchen Spezialitäten des Standes verwöhnen Sie Ihre Gäste? Gerhard Stiens: Sehr gefragt sind an unserem Stand Nüsse, Äpfel, Orangen sowie Mandarinen. Kinder greifen gerne zu den Schokofrüchten und Ältere mögen besonders die Trockenfüchte. In allem sind sich alle Gäste einig: der Geschmack von unseren gerösteten Maronen gehört zu einem Christkindlmarktbesuch dazu. Pokalsieger Karsten Meier von der LG Burg wird im Ziel von Berna Masjosthusmann beglückwünscht. Quelle: Martin Masjosthusmann CHRISTKINDL-LAUF WIEDENBRÜCK: Der erste Startschuss ist längst gefallen… Der erfolgreiche Christkindl-Lauf im Dezember beginnt immer mit der Online-Anmeldung an einem Mittwochabend im Oktober. Auch 2018 waren 1100 Startnummern im Internet nach nur zwei Minuten und 20 Sekunden ausgebucht. Nicht nur mehr als 500 Rheda-Wiedenbrücker Läufer/ innen, sondern auch viele Aktive aus nah und fern wollen am 7. Dezember beim 26. Christkindl- 130 JAHRE 20%auf alles auch auf reduzierte Ware

11 Schon beim Start drücken die Top-Läufer Petros, Solomun und Sansar auf das Tempo. Lauf dabei sein. Start und Ziel des 10-km-Laufes befinden sich wieder auf der Langen Straße auf Höhe des »Ratskeller«. Die Strecke (4 Runden à 2,5 km) wurde im Sommer vom DLV neu vermessen. Damit können die Ergebnisse weiterhin in den Bestenlisten der Verbände berücksichtigt werden. Gerne nutzen Topläufer, wie z.B. die Vorjahressieger Michelle Rannacher (DJK Gütersloh) und Karsten Meier (LG Braunschweig) diese Veranstaltung, um am Saisonende noch einen Formtest zu absolvieren. Bei den Damen stehen die Vorjahres-Zweite Christl Dörschel und die NRW-Meisterin Daniela Wurm (beide SG Wenden) in der Startliste; auch Robiel Weldemichel (Delbrück/SUS Westenholz), der im Vorjahr Platz 2 belegte ist nach einer Verletzungspause wieder am Start. Die Zuschauer werden also wieder spannenden Laufsport in Wiedenbrück sehen. Auch mehr als 30 Teilnehmer des Vorbereitungs-Kursus (Motto: Fit für den Christkindl-Lauf) fiebern ihrem Start entgegen. Für viele wird es der erste 10-km-Straßenlauf sein. Einige haben sich aber auch bestimmte Zeitmarken gesetzt. Das Trainerteam hat zudem taktisches Laufen vermittelt. Das bedeutet z.B.: Die ersten zwei Runden noch vorsichtig anzugehen und die Kraftreserven erst in der letzten Runde einzusetzen. Der Christkindl-Lauf ist auf ehrenamtlicher Basis organisiert. Auch diesmal wird wieder eine vielfältige Unterstützung von knapp 100 Helfern notwendig sein. Viele Zuschauer sorgten vergangenes Jahr für eine ausgelassene Stimmung an der Strecke und verliehen der Siegerehrung auf der Bühne des Christkindl-Marktes einen würdigen Rahmen. Weitere Infos: www.lgburg.de/ christkindllauf/aktuell die 2 WÜNSCHEN FROHE WEIHNACHTEN Ganz im Sinne der Weihnachtszeit überraschen wir Sie mit einem Geschenk für gutes Sehen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Feiertage! Rennefeld und Oesterschlink GmbH & Co. KG Für eine neue Fern- oder Lesebrille erhalten Sie bis 31. Dezember 2018 * 50.- EURO PREISVORTEIL. Für eine neue Gleitsichtbrille erhalten Sie bis 31. Dezember 2018 * 100.- EURO PREISVORTEIL. * Gültig ab einem em Auftragswert von 250.- Euro (Fern- oder Lesebrille) bzw. 500.- Euro (Gleitsichtbrille). Je Auftrag und Kunde kann n nur ein Gutschein eingelöst werden. Nicht mit anderen Aktionen / Preisvorteilen kombinierbar. Keine Barauszahlung möglich. Rheda-Wiedenbrück (Firmensitz) · Wasserstraße 32 · Tel.: 0 52 42 - 4 05 49 65 Herzebrock-Clarholz · Clarholzer Straße 49 · Tel.: 0 52 45 - 9 21 35 41 Oelde · Geiststr. 7-11 · Tel.: 0 25 22 / 8 32 05 62 www.diezwei-hoerenundsehen.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz