Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Dezember 2016

  • Text
  • Dezember
  • Menschen
  • Rheda
  • Stadt
  • Andreas
  • November
  • Kinder
  • Zeit
  • Aegidius
  • Ford

64 Das

64 Das Stadtgespräch Silvesterparty erpa rt ty Feiern Trinken ab 22:15 UhR 70,- 50,- all in € € Österreich ist drittsicherstes Land. Besuchen Sie auch unsere Facebookseite Jahnstraße 16 | 33442 Herzebrock-Clarholz Tel. 05245-8577988 www.zum-lila-schaf.com man dort, dass es auf Zypern sehr sicher ist, tagsüber allein herumzulaufen (Stand Oktober: 91,21 Punkte, also sehr wahr), nachts sind es noch über 70 Punkte. Allerdings schätzen 64 Prozent die Korruption als hoch ein. Albanien kommt bei Diebstahl aus Autos, Drogenverkauf und Einbrüche nur auf mittlere Werte. In Deutschland liegen alle Werte – auch die ausländerfeindlicher Übergriffe – im grünen Bereich. Naja, auch das variiert ja von Gegend zu Gegend. Unter die Top 10 nach Friedlichkeit, Terrorgefahr und Sicherheitsgefühl kommen dadurch auch Deutschland und Kanada. Als unsicher dürfen diejenigen Reiseziele gelten, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Der aktuelle Stand lässt sich durch ein paar Klicks ermitteln. Gefahr lauert auf der Straße Die mit Abstand allergrößte Gefahrenquelle beim Reisen, der größte Killer ist kaum im Bewusstsein der Urlauber. Obwohl man bei Reiseberichten oftmals hört »die fahren wie die Henker« ist den meisten von uns wohl nicht bewusst, dass das Autofahren wie ein Henker auch mit ähnlicher Erfolgsquote geschieht. Im Klartext: Wenn man die Terroranschläge in den oben genannten Ländern wie Syrien nicht mitrechnet, ist die Gefahr, bei einem Verkehrsunfall zu Tode zu kommen, weitaus größer als einem Anschlag zum Opfer zu fallen. Und zwar nicht um das Doppelte oder Dreifache, sondern 170 Mal so hoch. Und da sind wir als Touristen besonders gefährdet, weil wir die »interessante« Fahrweise im Land nicht kennen, weil wir nicht automatisch im Linksverkehr richtig reagieren und weil es in den Ländern selbst schlicht gefährlicher als bei uns ist. In Thailand ist die Gefahr, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen schon per se achtmal höher als bei uns. In Südafrika ist es »nur« siebenmal so gefährlich. In der Dominikanischen Republik, die wohl gemerkt Rechtsverkehr hat, liegt die Quote sogar neunmal höher als bei uns Teutonen. Und das Risiko fährt nicht nur beim Autofahren mit, denn laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) stirbt jeder fünfte Verkehrstote beim Überqueren der Straße. Die Sicherheitsspitzenreiter Wie bereits erwähnt, sind die Sicherheitsspitzenreiter die Europäer. Deutschland, Österreich, die Schweiz und Spanien zählen sogar zu den Top Ten. Und obwohl die vielen Krimis anderes vermuten lassen, ist Island kriminalistisch und terroristisch gesehen sehr langweilig. Dort wird es höchstens gefährlich, wenn mal wieder ein Vulkan ausbricht. In Asien gelten die Vereinigten Arabischen Emirate, Singapur und der Himalaja-Staat Bhutan sowie Japan als sichere Bank. Tokio ist trotz der 38 Millionen Einwohner die sicherste Stadt der Welt. In Afrika sticht Botswana hervor, obwohl dort durchaus Diebstähle und chaotischer Straßenverkehr das Risiko ansteigen lassen. Im Indischen Ozean gilt die Multi-Kulti-Nation Mauritius, die zu Afrika gehört, als Musterländle. Neuseeland ist offenbar absolut sicher. Auf dem amerikanischen Kontinent empfehlen Reiseexperten Chile, das heute als das sicherste Land Südamerikas gilt. Im hohen Norden lockt Kanada, wo die Leute auf dem Lande noch heute nicht ihre Häuser verschließen. Warum auch? Passiert ja nichts. Und was kommt bei dem ganzen Nachdenken über Sicherheit im Urlaub heraus? Für mich ganz klar: Ich werde mit Sicherheit wieder in Urlaub fahren, weil ich nämlich keine Lust habe, mein Leben wegen ein paar Spinnern zu ändern, selbst wenn es gefährliche Spinner sind!

GESCHÄFTLICHES anzeigen 65 der Fahrerlaubnis Klasse D / Bus einladen zu können. Stephan Nevermann und seine Frau Jessika begrüßen die Fahrschülerinnen und -schüler in den Räumen der inklusiven Fahrschule. STEPHAN NEVERMANN ERÖFFNETE FAHRSCHULE AM BOSFELDER WEG Eine Adresse auch für Menschen mit Handicap (Kem) Die Schar der Besucher riss nicht ab, die Stephan Nevermann (48) zur Eröffnung seiner Fahrschule am 29. Oktober gratulieren wollten. Sie kennen ihn aus der langjährigen Mithilfe in der von seiner Frau Jessika bis April 2016 geführten Markant- Tankstelle an der Bielefelder Straße oder von seiner Arbeit als angestellter Fahrlehrer in der Gütersloher Fahrschule Wulfhorst, wo er seit 2014 tätig ist. Nicht wenigen Leuten ist er durch sein langjähriges Wirken beim VFL- Rheda bekannt. Einen Jugendtraum erfüllt Stephan Nevermann erfüllte sich mit dem Schritt in die Selbständigkeit einen Jugendtraum. Schon als junger Mann wollte er gerne als Fahrlehrer arbeiten. »Dies hat mich mein ganzes Berufsleben begleitet. Jedoch erst jetzt war es soweit und ich habe mir meinen Traum erfüllt«, sagte Stephan Nevermann bei der Vorstellung seiner Fahrschulräume am Bosfelder Weg 21 (frühere Kreissparkasse). Nach der Absolvierung aller dafür erforderlichen Lehrgänge und begleitet von guten Wünschen aus Gütersloh, wo er auch weiterhin als angestellter Fahrlehrer tätig sein wird, wagte er diese mutige Entscheidung. Es ist ihm klar, dass dies der Beruf ist, in dem er alt werden möchte und in dem er sich richtig wohl fühlt. Dafür steht dem Verkehrspädagogen und Fahrlehrer aller Klassen immer der Schüler mit seinen individuellen Wünschen und Bedürfnissen im Vordergrund. Er freut sich sehr, dass er nun endlich auch eigenverantwortlich ganz persönliche Absprachen mit jedem Fahrschüler und jeder Fahrschülerin treffen kann, denn ihre Mobilität liegt ihm am Herzen. Alle gängigen Führerscheinklassen Egal welche Führerscheinklasse sie gerne machen möchten: Er bietet alle gängigen Führerscheinklassen für Pkw, Lkw, Trecker und Motorrad sowie den Führerschein ab 17 (Begleitetes Fahren) an. Als begeisterter Fahrer von Reisebussen beim Busunternehmen Holtkamp bereitet es ihm eine besondere Freude auch zur Fahrausbildung für den Erwerb Partner für Fahrschüler mit Handicaps Er versteht sich auch als Partner von Menschen mit körperlichen Handicaps. Sämtliche Räume seiner Fahrschule sind barrierearm. In ruhiger aber engagierter Atmosphäre bekommen die Personen, denen nicht das Glück des unbekümmerten Einsteigens in einen Wagen vergönnt ist, den Raum für ihre Ausbildung in Theorie und Praxis, den sie brauchen. Da der Weg dahin in aller Regel etwas weiter ist, da zuerst geprüft werden muss, welche Auflagen zu erfüllen und welche Anpassungen des Autos notwendig sind, garantiert er die volle Unterstützung auf diesem Weg. »Bei diesen Personen ist die Freude doppelt so groß, wenn sie selbständig, ganz ohne Hilfe ihren Pkw fahren können«, weiß er. Das inklusive Angebot bietet Stephan Nevermann ebenfalls für Führerscheinanwärter mit anderen Beeinträchtigungen wie beispielsweise Legasthenie und LRS. Theorie in wenigen Wochen Damit sich der Theorieunterricht nicht »endlos« hinzieht, bietet er in seiner Fahrschule dienstags und donnerstags jeweils zwei Unterrichtseinheiten à 90 Minuten um 17.30 und 19.15 Uhr. Die Fahrschülerinnen und Fahrschüler erhalten so die Möglichkeit, bis zu vier Lektionen pro Woche zu absolvieren. »Ich freue mich auf jede Ihrer Fragen, und bin gern bereit sie zu beantworten«, sagt Stephan Nevermann. Interessenten erhalten weitere Informationen auch unter www.fahrschule-nevermann. com, bzw. mobil 0174-7108286 (bei Verhinderung durch Fahrunterricht erfolgt ein umgehender Rückruf) oder per E-Mail info@ fahrschule-nevermann.com.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Oktober 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2020
Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz