Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Dezember 2016

  • Text
  • Dezember
  • Menschen
  • Rheda
  • Stadt
  • Andreas
  • November
  • Kinder
  • Zeit
  • Aegidius
  • Ford

6 Das

6 Das Stadtgespräch Nach dem Christkindlmarkt PARTY-TIME Die Geschenkidee zu Weihanchten! Gutscheine für Übernachtung oder zum Frühstück im Sporthotel! Jeden Freitag & Samstag im Advent ab 22.00 h Ende offen! Sporthotel Wiedenbrück • Wasserstr. 40 • 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon: 0 52 42 – 953-3 • Fax: 0 52 42 – 953-4 info@sporthotel-wiedenbrueck.de • www.sporthotel-wiedenbrueck.de Das liebevoll zusammengestellte Musikprogramm macht den besonderen Reiz des Christkindlmarktes aus. Lettlandhilfe verkauft Selbstgestricktes Vom 7. – 23. Dezember folgt auf die Bürgerstiftung im selben Häuschen die Initiative »Partnerschaft Valmiera«. Der lettische Imker Armands Gumbris verkauft mit seiner Frau selbst erzeugten Honig sowie Strickwaren und Kerzen, die Frauen aus Valmiera speziell für den Christkindlmarkt angefertigt haben. Der Erlös ist für soziale Zwecke in Valmiera sowie den Großgemeinden Beverina, Burtnieki, Koceni, Mazsalaca, Naukseni und Rujiena bestimmt. Die Kommunen gehörten dem früheren Kreis Valmiera an, mit dem der Kreis Gütersloh 1994 eine Partnerschaft abgeschlossen hatte. Zur Fortsetzung der Partnerschaft haben sich die Kommunen in dem Partnerschaftsverein »Valmieras-Giterslo regionu sadarbibai« zusammengeschlossen. Afrikastand der Aegidius- Gemeinde unterstützt Mädchenschule Annette Büscher und Gabriele Klauke sind richtig glücklich über die breite Unterstützung des Afrikastandes der Aegidius- Gemeinde. Frauen aus der Gemeinde und viele andere mehr stricken Socken, bereiten Marmelade, fertigen Körnerkissen und andere Dinge. Und wenn die reißenden Absatz gefunden haben, bedarf es nur eines kleinen Aufrufs für Nachschub. Aus den Einnahmen unterstützt die Aegidius-Gemeinde die Arbeit der Kinderärztin Dr. Theresa Rettig in dem Agogo-Hospital Kumasi, der »zweiten Hauptstadt« Ghanas, sowie die Berufsschule für Mädchen in Ayinasi bei Axion nahe der Elfenbeinküste. Durch die Hilfe der Gemeinde können mehr als 100 Mädchen eine Berufsausbildung in Hauswirtschaft, Kochen oder Nähen und in Büroarbeit in der Internatsschule erhalten. Togo-Förderverein schenkt den Menschen frisches Wasser Schön wäre es, wenn der Togo- Förderverein mit seinem Verlosungsstand an dem Rekorderlös aus dem letzten Jahr anknüpfen könnte. Das tolle Ergebnis von 17.010,26 Euro unterstreicht die Bedeutung des Christkindlmarkt- Standes für die Arbeit der Togo- Hilfe: Seine Erlöse machen die Hälfte der Einnahmen des Fördervereins aus. Etwa sechzig Helfer werden jetzt zusammen wieder mehr als 800 Arbeitsstunden aktiv sein, darunter Sabine und Arndt Richter in der Einsatzplanung des Standpersonals sowie Gisela Brökelmann, die schon vor Monaten mit dem Einkauf der Preise begann und an jedem Markttag dafür sorgen wird, dass alles gut läuft. »Wir helfen schon seit über fünfzehn Jahren den Menschen in Togo, damit sie in ihrer Heimat eine Chance haben ein vernünftiges Leben zu führen«, sagte Heinz-Dieter Brökelmann

7 Netter Spaß und Fröhlichkeit gehören zum Christkindl-Lauf einfach dazu Foto: LG Burg – Rother Der Vorjahressieger Eyob Solomon will seinen Titel verteidigen. Ob die Titelträgerin Mealat Yemane dabei ist, stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Foto: LG Burg bei unserem Besuch. In dieser Zeit förderte die Togo-Hilfe in den Kantonen Aouda und Adjengré alleine den Bau von 59 Brunnen, die weit über 40.000 Menschen mit Wasser versorgen. Schulen in Aouda und Adjengré werden ebenso gefördert wie das Waisenhaus in Adjengré und die Fraueninitiative in Aouda. Ende April 2016 konnte die Kranken- und Entbindungsstation in Aouda eröffnet werden. Mit einer Investition von 83.000 Euro wurde die modernste medizinische Einrichtung im Kanton geschaffen – mit Strom, fließendem Wasser, Sanitär- und Kläranlagen. In der Station kommen monatlich etwa 40 – 45 Kinder zur Welt. Hinzu kommen viele Vorsorgeuntersuchungen schwangerer Frauen, Behandlungen von kranken Kindern und die stationäre und ambulante Behandlung der Menschen aus den umliegenden Dörfern. Die medizinische Versorgung wird durch einen Krankenpfleger mit mehreren Hilfskräften gewährleistet, die nur wenige Medikamente kostenlos abgeben und Behandlung und Verbandsmaterial in Rechnung stellen: Eine Untersuchung kostet z. B. 50 Cent, ein Verband 75 Cent und eine Entbindung fünf Euro. Selbst diese kleinen Beträge sind für viele Familien kaum bezahlbar. Bei der jüngsten Inspektionsreise des Fördervereins nach Togo Ostern 2016 dankten die beiden Kantone für die Jahrzehnte lange Unterstützung aus Rheda-Wiedenbrück. Christkindl-Lauf in drei Minuten ausgebucht Auch beim 24.Wiedenbrücker Christkindl-Lauf über 10 km waren 23. 21. NOVEMBER – 23. DEZEMBER 2015 2016 27. 29. 11. 2015 2016 ADVENTS EINKAUFS SONNTAG von 13-18 Uhr Montag − Donnerstag: 14.30 – 21.00 Uhr | Freitag: 14.30 − 22.00 Uhr – | Samstag: 12.00 − 22.00 Uhr | Sonntag: 12.00 − 21.00 Uhr

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Oktober 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2020
Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz