Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Dezember 2015

Das Magazin für Rheda-Wiedenbrück

20 Das

20 Das Stadtgespräch Dieser freundlichen Einladung kann keiner widerstehen. VOM 2. BIS ZUM 6. DEZEMBER 2015 Rhedaer Adventskrämchen lockt mit kleiner, feiner Budenstadt (Kem) Wenn das Rhedaer Adventskrämchen startet, dann ist auch das Weihnachtsfest nicht mehr fern. Zum 34. Mal wählte die Initiative Rheda das Nikolauswochenende für ihren Markt, der sich längst als Insidertipp für Besucher bis über die Stadtgrenzen hinaus etabliert hat. Klein, fein und familiär geht es an fünf Tagen rund um die Stadtkirche zu. 20 Markthäuschen und vier weitere von Teilnehmern des Adventskrämchens gestellte Stände bilden dort einen gemütlichen Rundlauf. Höhepunkte des Krämchens sind der Besuch des Nikolaus am Samstag um 16 Uhr und die Hauptziehung des Tombola-Gewinnspiels am Sonntag um 20.30 Uhr. Musik wird auf dem Adventskrämchen groß geschrieben: Adventliche und weihnachtliche Klänge werden die Besucher an allen Tagen begleiten. Kult ist das gemeinsame Singen zum täglichen Abschluss des Krämchens mit Peter Lippe und Klaus Wulfheide. Der Geruch von Gebäck und den verschiedensten Köstlichkeiten wird sich vermischen mit den Düften von Kerzen und Ölen. Zur Freude der Kinder wird sich ein Kinderkettenkarussell drehen. Begeisterung strahlt aus ihren Augen, wenn sie ihre Weihnachtswünsche mit dem Ballon zum Himmel schicken und der Nikolaus kommt. Er hat wieder viele Geschenke für die Kinder dabei. Doch auch den Erwachsenen wird viel geboten. Ob sie sich für hausgemachte Spezialitäten, Geschenkartikel oder Weihnachtsdeko und Handgefertigtes interessieren, die Qual der Wahl bleibt ihnen nicht erspart, denn die Auswahl ist groß. Soziale und ideelle Einrichtungen, wie beispielsweise der Lions Club Rheda-Ems e. V., das DRK, die Clemens-Kolpingfamilie, Pastor Schweer mit dem Weltladen und Via Nova sowie die Damen vom Abendkreis sowie das Einstein- Gymnasium werden mit besonderen Angeboten das Adventskrämchen bereichern. Die Verkaufserlöse verwenden sie für gute Zwecke. Fünf Tage lang können die Besucher von den beliebten Weihnachtsmarktspezialitäten kosten. Der Duft von Grillspezialitäten, Kartoffel-Waffeln, Pizzen, Brezeln und Flammkuchen und vieles mehr werden ihnen verführerisch in die Nase steigen.Gegen die winterliche Kälte gibt es Glühwein, Eier- und Kinderpunsch, Kaffee, Tee und viele Erfrischungen mehr. Das Projektteam für das Adventskrämchen um Ingvild Splietker mit Simone Hördel, Klaus Wulfheide, Pfarrer Rainer Moritz und Marcus Splietker dankt allen Sponsoren sowie den ehrenamtlichen Helfern für ihre Beiträge zum Gelingen des Adventskrämchens.

21 Das Einsteingymnasium ist in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei. Basar in der Stadtkirche Die Türen des Gotteshauses stehen zur Besichtigung und Besinnung offen. Als künstlerisches Meisterwerk ist eine Strohkrippe auf dem Altar zu bewundern. Die frei schaffende Künstlerin Elisabeth Striepen hat das weihnachtliche Kunstwerk geschaffen. Während des Adventskrämchens lädt im Turmraum der Abendkreis der Frauenhilfe mit einem Basar ein. Der Stand der Stiftung Via Nova bietet Wein aus Israel an. Angeboten wird dort auch eine CD mit weihnachtlicher Musik von Gesangschören, Bläsern und Solisten der Versöhnungs- Kirchengemeinde. Verkaufsoffener Sonntag am 6. Dezember Die Geschäftswelt Rhedas hat sich auf den vorweihnachtlichen Einkaufsbummel besonders vorbereitet. Die Kundinnen und Kunden finden vielerlei Anregungen für die Wahl der passenden Weihnachtsgeschenke. Um die Weihnachtseinkäufe in Ruhe durchführen zu können, öffnen die Händler in Rheda ihre Geschäfte an allen Samstagen in der Adventszeit durchgehend bis 18 Uhr sowie zusätzlich am Sonntag, dem 6. Dezember, von 13 bis 18 Uhr. Glück beim Sternenfängerspiel Viel Spaß beim vorweihnachtlichen Sehr stimmungsvoll geht es bei der Eröffnung des Adventskrämchen zu, (v.l. Theo Mettenborg, Ingvild Splietker, Prinzessin Marissa zu Bentheim Tecklenborg, Klaus Boxberger Einkaufsbummel bereitet wieder das »Sternenfängerspiel« der Initiative Rheda. Als Hauptpreis winkt den Teilnehmern ein Einkaufsgutschein in Höhe von 1000 Euro. Attraktiv sind auch die übrigen zu gewinnenden Einkaufsgutscheine: 2. Preis 500 Euro, 3. Preis 250 Euro und 10 mal 100 Euro sowie 50 x 50 Euro. Das »Sternenfängerspiel« beginnt am 28. November und endet am 31. Dezember 2015. Jedes teilnehmende Geschäft ist deutlich am Aktionsplakat erkennbar und gibt die Gewinnkarten beim ersten Einkauf aus. Ist der 40. Stempel auf die Karte gedrückt, kann die Karte bei den teilnehmenden Geschäften abgeben werden. Der kleinste Weihnachtsmarkt der Welt Nach dem Adventskrämchen eröffnet der kleinste »Weihnachtsmarkt der Welt« – und zwar eine Glühweinhütte, bewirtschaftet von Christa Ost – Wein & Präsente. Die Einzelhandelsgeschäfte geben an ihre Kunden Glühweingutscheine aus, die dann dort eingelöst werden können. Aber nur auf dem kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt – nicht schon auf dem Adventskrämchen. Er bleibt bis Hl. 3 Könige geöffnet. Die Hütte erhält ihren Platz auf dem Rathausplatz. Die Öffnungszeiten: Mo bis Sa 17 bis 20 sowie Mi 11 bis 13, Sa 10 bis 13 Uhr. 06.12.2015 verkaufsoffen in Rheda von 13-18 Uhr WEIHNACHTSKNOBELN WÜRFELN SIE IHRE PROZENTE* BIS ZU 24 % *Rabatte sind nicht mit anderen Aktionen kombinierbar und gelten nicht auf Handelsware. Nur nach schriftlicher Auftragserteilung im Aktionszeitraum vom 30.11. – 06.12.2015 SCHÜRENSTR. 1 SASSENBERG TEL. 02583 / 22 66 BERLINER STR. 17 RHEDA-WIEDENBRÜCK TEL. 05242 / 4 31 01

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz