Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch August 2016

  • Text
  • August
  • Termin
  • Stadt
  • Kinder
  • Rheda
  • Frau
  • Menschen
  • Teich
  • Flora
  • Angebot

50 Das

50 Das Stadtgespräch AUTO-ZENTRALE KARL THIEL Volkswagen Nutzfahrzeuge nun offiziell im Portfolio Die Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda Wiedenbrück erweitert sein Vertriebsportfolio um den offiziellen Vertriebsvertrag für die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Seit vielen Jahren steht die Auto-Zentrale für Kompetenz im Service für die Transportermodelle der Volkswagen AG. Seit dem 01.07.2016 freut sich Geschäftsleiter Jürgen Macke gemeinsam mit seinem Team, nun auch die Vertriebsaktivitäten für Caddy, Multivan, Caravelle, California, Transporter, Amarok und Crafter weiter voran zu treiben. Mit Stephan Dallmeyer und Stefan Kötteritzsch stehen Verkaufsleiter Thomas Klemm zwei absolute Profis zur Verfügung, die auf eine langjährige Erfahrung im Vertrieb von Nutzfahrzeugen der Marke Volkswagen blicken können. Egal, ob Sie Ihre Mitarbeiter und Ihre Materialien morgens auf die Baustelle bringen müssen oder Ihre Produkte sicher und schnell zu Ihren Kunden transportieren möchten, Herr Dallmeyer und Herr Köt- (V.l.) Jürgen Macke, Thomas Klemm, Stefan Kötteritzsch, Stephan Dallmeyer, Dirk Bergmann vom Autohaus Thiel mit Frank Klüsener (Volkswagen Nutzfahrzeuge) teritzsch werden Ihnen hierfür Ihr individuelles Fahrzeug nach Maß konfigurieren. Auch bei den Themen Ladungssicherung, Anhängerbetrieb oder EG-Kontrollgerät berät Sie das Nutzfahrzeugteam der Auto-Zentrale Thiel jederzeit gern kompetent und bedarfsgerecht. Ihr Einsatzwunsch und Ihr Nutzen stehen für das Team im Vordergrund. Neben den reinen Transportfahrzeugen vertreibt die Auto-Zentrale Karl Thiel natürlich auch die Freizeit-Modelle Caddy, Multivan und California am Standort in Rheda-Wiedenbrück. Lassen Sie sich hier nicht nur von der vielfältigen Nutzung, sondern auch vom außerordentlichen Komfort dieser Fahrzeuge überzeugen. Spätestens mit dem Umzug im Herbst an den neuen Standort gegenüber dem A2 Forum in Rheda wird die Auto-Zentrale Thiel ihr Angebot mit Wohnmobilen der Traditionsmarke Westfalia aus Rheda-Wiedenbrück im Segment der leichten Nutzfahrzeuge abrunden. Auch hier stehen die Herren Dallmeyer und Kötteritzsch für die Anfragen und Wünsche ihrer Kunden und Interessenten gern zur Verfügung. Die Mehrheit des Bau-, Stadtentwicklungs-, Umwelt- und Verkehrsausschusses hat im Übrigen entschieden, dass die jetzige Woer mannstraße in Rheda künftig Karl-Thiel-Straße heißen wird. Somit trägt die Geschäftsadresse am neuen Standort der Auto-Zentrale zukünftig den Namen des dort ansässigen Automobilhändlers. Im Jahr 2015 hat sich das Serviceteam der Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda Wiedenbrück erfolgreich in den Dienst seiner Kunden gestellt. Der Service Deutschland von Volkswagen Nutzfahrzeuge verlieh der Auto-Zentrale Karl Thiel eine Urkunde für ausgezeichnete Qualität im Werkstatttest 2015. Dieser wurde zu 100 % bestanden und in allen Kategorien mit bestmöglichen Ergebnissen abgeschlossen. Dirk Bergmann, Serviceleiter bei der Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück nahm stellvertretend für das gesamte Serviceteam die Urkunde aus den Händen von Frank Klüsener, Bezirksleiter der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, entgegen. Zahnpraxis Münsterland Seit dem 1. April hat in Oelde die Zahnpraxis Münsterland die Pforten für alle Patienten geöffnet. Es empfängt Sie dort Dr. Maximilian Dieckmann mit seinem Team. Die Praxis ist auf dem ehemaligen Gelände der Firma Zurbrüggen gelegen und durch seine Lage im Erdgeschoss mit vielen Parkplätzen eine gute Anlaufmöglichkeit für junge und alte Patienten. Dem Team ist eine freundliche Umgebung wichtig– und das sieht man bereits nach Eintritt in die Räumlichkeiten. Herr Dr. Dieckmann legte bei der Gestaltung in dem Neubau großen Wert auf offene, helle Räume, die dem Patienten die ersten Ängste nehmen sollen und ein angenehmes Klima schaf- Dr. Maximilian Dieckmann fen. Der 31-jährige hat eine lange Ausbildungszeit mit Stationen in Freiburg, Meschede, Hamburg und Ahaus hinter sich und kehrt nach langer Abwesenheit nun in seine alte Heimat zurück. Seinen Fokus legt er bei seiner Tätigkeit vor allem auf eine umfassende Beratung in allen Disziplinen der modernen Zahnmedizin. »Nur ein maximal aufgeklärter Patient hat die Möglichkeit zu entscheiden, was mit seinen Zähnen passieren soll und welche Lösung für ihn die beste ist.«, so Dr. Dieckmann. Und das spiegelt sich auch in der Behandlung. Mit viel Einfühlungsvermögen erläutert Dr. Dieckmann neue Ansätze und informiert den Patienten über neue Behandlungsmethoden mit modernster Technik. Wer anschließend doch noch Angst vor der geplanten Behandlung hat, kann in der Lachgastherapie eine sinnvolle Lösung finden. Das Team kommt aus Oelde und Umgebung und versucht immer auf dem neuesten Stand zu arbeiten. Daher deckt die Praxis von der professionellen Zahnreinigung (Prophylaxe) über Herstellung von Zahnersatz bis hin zur Weisheitszahnentfernung und Implantologie alles ab. »Mir ist wichtig, dass meine Patienten so wenig wie möglich überwiesen werden müssen, um ihnen unnötige Fahrten zu ersparen– daher habe ich mich auf allen Gebieten der Zahnmedizin, insbesondere der Chirurgie fortgebildet«, erläutert der Praxisinhaber. Durch lange Öffnungszeiten versucht die Zahnpraxis Münsterland allen Patienten stets zugänglich zu sein. Zahnpraxis Münsterland Zum Sundern 8 | 59302 Oelde Telefon: 02522-937 2323 www.zahnarztpraxis-oelde.de

51 ST. VINZENZ HOSPITAL Investitionen in die Zukunft (Kem) Das St. Vinzenz Hospital erfüllt höchste Qualitätsstandards. Sein Bestand ist nicht in Gefahr, machten Geschäftsführer Dr. Georg Rüter und Prokurist Wolfgang Bien bei einem Ortstermin deutlich. Die unsinnige Bettenzahl- Diskussion der NRW-Landesregierung (Sadtgespräch Nr. 523) hat auf diese Situation keinerlei Einfluss. Zur Förderung des hohen Standards investiert das örtliche Krankenhaus kontinuierlich in die Infrastruktur und Technik des Hauses. Die Anstrengungen haben einen unmittelbaren Nutzen für die Patienten und Patientinnen sowie Mitarbeiter. Der jährliche Investitionsbedarf (6 Mio. €) liegt deutlich über die Höhe der Förderung durch das Land (ca. 3 Mio. €). Aufgrund einer soliden kaufmännischen Führung kann das Hospital den durch das Land verursachten Investitionsstau aus eigener Kraft stemmen. »Wer nicht 50, 80 oder 100 % drauflegt, wird in 10 Jahren kein Krankenhaus mehr sein«, ist Dr. Rüter überzeugt. Die neue Zentrifuge kann bis zu 70 Blutproben gleichzeitig bearbeiten. (V. l.) Laborleiterin Walburga Ridder, Technischer Leiter Christian Wieder, Geschäftsführer Dr. Georg Rüter, Prokurist Wolfgang Bien, Laborantin Petra Berkensträter Er richtet einen dringenden Appell an das Land NRW, die Finanzierungsmittel zur Deckung der notwendigen Investitionskosten zur Verfügung zu stellen. Zu den jüngsten Investitionen in die Zukunft des Hospitals gehört beispielsweise die Einrichtung eines neuen Zentrallabors. Es optimiert die sichere Diagnose durch die Labormedizin. Rund um die Uhr werden in dem neuen Labor Patientenproben (z. B. Blut, Urin) von sämtlichen Stationen untersucht. Auf der Basis der Befunde können die Ärzte des St. Vinzenz Hospitals alle weiteren Behandlungsschritte veranlassen. Ein großer Teil der medizinischen Diagnosen ist nur mithilfe der Labormedizin möglich. Das chemische Labor bestimmt beispielsweise Elektrolyten, Substrate, Proteine oder Enzyme; das hämatologische Labor kontrolliert das Blutbild. Das Gerinnungslabor, das Blutgruppen- und das Urinlabor runden das Spektrum ab. Ebenfalls das Management von Blutkonserven wird von dem neuen Zentrallabor gesteuert. Aktuell geben sich die Handwerker auf der Station IV des St. Vinzenz Hospitals die Klinke in die Hände. Sie wird vom Fußboden bis zur Decke (abgehängte Akustikdecken) komplett saniert. Die Station erhält u. a. neue Arzt- und Therapieräume sowie Patientenzimmer mit modernen Nassbereichen. Den Patienten stehen nun helle, freundliche Räume zur Verfügung. Eine moderne Sprechanlage, Flachbildschirme und neue Betten sowie neues, abwaschbares Mobiliar im Magnolie-Look sorgen für zeitgemäßen Komfort. In den neuen Nassbereichen sind die Toiletten zusammen mit den Bedienungselementen höhenverstellbar. Waschbecken, neue kippbare Spiegel und Duschen sind auch für Rollstuhlfahrer problemlos nutzbar. Auch den höheren Anforderungen zur Verbesserung der Hygiene wird nachgekommen. Dem Gebot zur Energieeinsparung wird durch die Installation von LED-Lichtern entsprochen. Die Schuhklinik zieht um Wer bisher seine Schuhe zur Lange Str. 8 brachte, sollte sich dringend die neue Adresse »Im Schilffeld 16« merken. In die Straße gegenüber dem Jibi-Markt in Wiedenbrück zieht Claudia Lütkestratkötter mit ihrer Schuhklinik um, die ist dort vom 15. August an in neuen Räumen untergebracht. Auch dort wird der gewohnt professionelle Service angeboten. Ob neue Absätze, Sohlen oder eine offene Naht – in der Schuhklinik werden die lädierten Schuhe fachgerecht repariert. Gut für alle, denen Handwerk und Nachhaltigkeit wichtig sind. Kaputte Schuhe müssen nämlich nicht gleich weggeworfen werden. So lohnt sich auch mal die Investition in ein echtes Traumpaar... Und noch ein Angebot, mit dem Claudia Lütkestratkötter Maßstäbe setzt: dienstags und freitags werden auf Wunsch reparaturbedürftige Schuhe beim Kunden zu Hause abgeholt und später wieder picobello zurück gebracht. Dieser Service ist neu. Wer trotzdem gern selbst kommen will, kann bequem vor der Tür Im Schilffeld 16 parken und in den Artikeln stöbern, die einen Schuh noch besser machen: Pflegemittel, Schuhbetten und Schnürsenkel sind selbstverständlich weiterhin im Angebot. Auch der Schlüsseldienst zieht mit in die renovierten Räume. Claudia Lütkestratkötters Schuhklinik hat eine neue Adresse. Wer mit Claudia Lütkestratkötter feiern will, kann das am Samstag dem 13. August ab 10 Uhr tun, es gibt einen Eröffnungsfrühschoppen. Die Schuhklinik nimmt ihre Arbeit auf am 15. August 2016. Die Schuhklinik Claudia Lütkestratkötter Im Schilffeld 16 Tel.: 05242/598259 mail: schuhklinik@vodafone.de web: www.die-schuhklinik.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2016 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz